Kadenbach: Gratulation an die Präsidentin Finnlands - Zeichen gegen rechtsgerichtete Ideologien

"Als einen großen Erfolg für die Frauen in Europa" bezeichnet die Geschäftsführerin der SP-NÖ und Landesfrauensekretärin GR Karin Kadenbach die Wahl von Tarja Halonen zur Präsidentin Finnlands.

"Die Wahl von Frau Halonen ist ein klares Zeichen, daß Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen immer mehr Menschen ein echtes Anliegen ist. Nur eine fortschrittliche Frauenpolitik, wie die Sozialdemokratie sie vertritt, kann dieses Ziel erreichen. In Österreich versucht die blau/schwarze Koalition nun das Rad der Zeit zurückzudrehen und Frauen wieder in die Abhängigkeit zu drängen. Wir SPÖ-Frauen werden uns vehement gegen diese "Frauen-zurück-an-den-Herd"-Politik wehren und uns wie bisher für eine Fortführung einer fortschrittlichen Frauenpolitik in Österreich einsetzen", betonte Kadenbach.

"Präsidentin Halonen hat sich in ihrem Wahlkampf klar gegen eine Regierungsbeteiligung der Haider-FPÖ ausgesprochen und diese klare Absage an rechtsgerichte Ideologie hat sicherlich auch zu ihrem Wahlerfolg beigetragen", meinte die Landesgeschäftsführerin der SPÖ-NÖ und Landesfrauensekretärin GR Karin Kadenbach.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN