Presseaussendung der Sozialistischen Jugend Österreich

Wien (OTS) - SJ-Chef Pichler: "Herr Westenthaler nehmen sie zur Kenntnis, daß auch unter ihrer rechtslastigen Regierung ein Demonstrationsrecht in diesem Land besteht"!

Junge Menschen sehen sich durch die Belastungsregierung um ihre Zukunft gebracht.

Der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich nahm heute Freitag zu den Aussagen des FPÖ-Generalscharfmacher Peter Westenthaler Stellung.

"Herr Westenthaler nehmen sie zur Kenntnis, daß auch unter ihrer rechtslastigen Regierung ein Demonstrationsrecht in diesem Land besteht", so der Vorsitzende.

"Es paßt vielleicht in Ihr leicht verschobenes Weltbild, in dem es nur schwarz und blau zu geben scheint, daß jeglicher Widerstand gegen diese Regierung nur von der Linken dieses Landes käme. Aber die Realität sieht anders aus, denn es demonstrieren Menschen jedes Alters und aller Schichten gegen ihre rechtspopolistische Partei", so Pichler.

"Und außerdem sollten sie nicht von der Freiheitlichen Partei auf alles andere schließen, denn hier wird niemand bezahlt, dafür daß er oder sie für Toleranz und Weltoffenheit demonstriert", so der Vorsitzende weiter.

"Junge Menschen sehen sich durch die Belastungsregierung um ihre Zukunft gebracht und deshalb gehen sie auf die Straße, aber auch um den Menschen in Europa zu zeigen, daß ihre Vereinnamungsversuche der österreichischen Bevölkerung der letzten Tage nicht der Wahrheit entsprechen weil dieses Land auch noch ein anders Gesicht hat, als das dieser Regierung", so Pichler abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend
Robert Pichler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS