Semmering-Basistunnel: Prüfstein für neue Regierung

Wien (OTS) - 11 Jahre lang hat eine ideologisch verkappte Verkehrspolitik, ungeachtet der sich abzeichnenden Schuldenberge, hartnäckig an diesem ökologisch und ökonomisch unsinnigen Monsterprojekt festgehalten. Dahinter steckt Stoff für einen veritablen Politkrimi: Mit falschen Argumenten konnte man zwar den einen oder anderen gutgläubigen Bürger und Politiker hinters
Licht führen, doch die Wirtschaftlichkeit dieses Tunnels konnte mit noch so gezinkten Verkehrsprognosen und anderen Fehlannahmen niemals nachgewiesen werden. (Siehe auch die massive Kritik des Präsidenten des Rechnungshofes)

Es sollte sehr zu denken geben und auch zur Nachforschung anregen, warum sich eine vorwiegend rote Lobby aus Ministern, Bänkern und Baulöwen trotz steigender Kosten und trotz großer Ablehnung in der Bevölkerung immer wieder für dieses Projekt stark machte, obwohl gerade für die Steiermark andere Lösungen insgesamt besser und wirtschaftticher sind. Stecken vielleicht auch hier Parteispenden dahinter ?

Wir appellieren an die neue Regierung und vor allem an den neuen blauen Ressortminister aus der Steiermark, schon im Interesse eines sparsamen Umganges mit dem Geld der Steuerzahler, als ein Zeichen einer längst fälligen neuen Spargesinnung, dieser offensichtlichen gigantischen Steuergeldverschwendung endlich klar Einhalt zu gebieten wid sich von dieser sozialistischen Altlast zu befreien !

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

VEREINIGTE BÜRGERINITIATIVEN
SCHWARZATAL - REG. SEMMERING
Dkfm. F. Fally Dkfm. Maria Scheiter

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS