Sallmutter widerspricht Haider

Neue Pensionspläne sind drastische Verschärfung

Wien (ÖGB/GPA). Der Behauptung von Jörg Haider, die FPÖ habe den Pensionsplänen der alten Koalitonsregierung die Zähne gezogen, widerspricht GPA-Chef Hans Sallmutter: ”Haider kennt entweder das eigene Koalitionspapier nicht, oder er kann nicht rechnen”.++++

Die Verschärfungen ergeben sich erstens durch eine exorbitante Abschlagsregelung, die auch Beschäftigte mit langer Versicherungsdauer voll trifft. Und zweitens durch die wesentlich schnellere und kurzfristigere Anhebung des vorzeitigen Pensionseintrittsalters. Die beschleunigte Anhebung mache auch deutlich, dass es nicht wie behauptet um eine langfristige Absicherung des Pensionssystems, sondern um eine kurzfristige Geldbeschaffungsaktion zum Stopfen von Budgetlöchern gehe.

Die Malusregelung sei offenbar bewusst unpräzise formuliert, um die Bevölkerung über das tatsächliche Ausmaß der Pensionskürzungen im Unklaren zu lassen. Ein Beschäftigter mit 45 Versicherungsjahren kann zwar großzügigerweise wie bisher mit 60 in Pension gehen, wird dafür aber - je nach Interpretation - mit einem Malus von bis zu 30 Prozentpunkten bestraft.

Selbst in der ”mildesten” Variante bedeute das eine Pensionskürzung im Ausmaß von mindestens 10%. Die unklaren Formulierungen, die konsequente Verwechslung von Prozenten und Prozentpunkten, die Ankündigung der Überprüfungen von Durchrechnungszeiträumen und Steigerungsbeträgen verfolgten offenbar nur ein Ziel: Die Bevölkerung weiter so zu verunsichern, bis das staatliche Pensionssystem sturmreif geschlossen ist, um den Markt für teure und unsoziale Privatvorsorgemodelle zu öffnen.

Derselbe Haider, der ankündigte die Pensionen in der Bundesverfassung zu sichern, hat jetzt die größte Pensionskürzung, die Österreich kennt, vereinbart. "Die GPA wird ein derartiges Abräumen der Pensionen von Menschen, die jahrzehntelang Beiträge eingezahlt haben nie und nimmer akzeptieren. Haider, der selbst ernannte Freund des kleinen Mannes zeigt jedenfalls sehr schnell sein wahres Gesicht " schloss Sallmutter.

ÖGB, 04. Februar 2000 Nr. 60

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/313 93/207
e-mail: isabel.koberwein@gpa.atMag. Isabel Koberwein

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB