Belastungsanschlag zurückweisen! LinksgewerkschafterInnen!

Wien (OTS) - Das Belastungspaket der schwarz-blauen Koalition
wird jeder Familie zwischen 6.000 und 8.000 Schilling pro Jahr kosten und über die Selbstbehalte bei Arztbesuch und Spitalsaufenthalt viele BezieherInnen kleiner Einkommen vor große finanzielle Probleme stellen. Der Gewerkschaftliche Linksblock im ÖGB (GLB) warnt vor einer dramatischen Verschärfung der Armutsentwicklung in Österreich und ruft die Gewerkschaften auf, mit Kampfmaßnahmen auf den unsozialen Belastungsanschlag zu reagieren.

"Die Zerstörung sozialer Errungenschaften bei gleichzeitiger Begünstigung und Förderung der Spekulation und der Großkonzerne kennzeichnet den Charakter dieser Regierung - sie ist angetreten, um das österreichische Sozialsystem zu zerschlagen und die Rechte der ArbeitnehmerInnen um Jahrzehnte zurückzuschrauben. Zugleich soll das Volksvermögen verschleudert werden, um das Land auf Gedeih und Verderb den großen Kapitalkonzernen auszuliefern. Die ÖsterreicherInnen müssen sich bewußt sein, daß nach einem Total-Ausverkauf keinerlei Einfluß auf die Industriepolitik, die Energiewirtschaft und die Infrastruktur mehr genommen werden kann. Österreich wird zu einem willenlosen Spielball in den Händen der Konzerne!", meint GLB-Vorsitzender Manfred Groß. Der GLB-Vorsitzende nennt das Programm der Rechtsregierung als "Schnitt Richtung Offenbarungseid der Republik" und fordert von ÖGB und Arbeiterkammer, in Verantwortung für die Zukunft des Landes dem unsozialen Kahlschlag und den Ausverkauf des Landes mit allen zu Gebote stehenden Mitteln entgegenzutreten und gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen einzuleiten:
"Jetzt darf nicht mehr gezögert werden. Wenn die Politik versagt, müssen die Gewerkschaften ihre Verantwortung einlösen. Tun wir alles, um die Schüssel-Haider-Regierung zu Fall zu bringen und die Perspektive eines grundlegend anderen Weges - eines Weges der sozialen und demokratischen Erneuerung - zu eröffnen. Das Land und die Menschen brauchen diese Perspektive!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

e-mail: glb-zink@apanet.at

GLB: Tel. 718 26 23,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLB/OTS