Digitale ORF-Programme in Österreich künftig über die d-box(R) empfangbar / Vertragsabschluss zwischen KirchGruppe und ORF

München/Wien (ots) - Die digitalen Fernseh- und Hörfunkprogramme des ORF sind in Österreich künftig über die d-box(R) zu empfangen. Der ORF und die KirchGruppe haben einen Vertrag über die Verwendung der d-box(R) und das Verschlüsselungssystem betacrypt(R) in Österreich unterzeichnet. Der ORF muss seine über Satellit abgestrahlten digitalen TV-Programme aus urheberrechtlichen Gründen verschlüsseln. Den österreichischen Gebührenzahlern wird, um die ORF-Programme über die d-box(R) nutzen zu können, vom ORF eine Smart Card zur Verfügung gestellt werden. Der ORF hat von der KirchGruppe zudem eine Lizenz für Simulcrypt erworben, so dass seine Programme auch über künftige andere Plattformen empfangen werden könnten.

Die Lizenzvereinbarung mit dem ORF unterstreicht den Kurs der KirchGruppe, allen Programmanbietern und Fernsehzuschauern diskriminierungsfrei Zugang zur d-box(R) Technologie zu eröffnen.

Über die d-box(R) nutzen heute im deutschsprachigen Markt über 1,3 Millionen Kunden eine Vielzahl digitaler Free-TV und Pay-TV-Kanäle, Pay-per-View-Angebote und interaktive Anwendungen.

ots Originaltext: KirchGruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

KirchGruppe
Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Johannes Schmitz, Birgit Hüther
Telefon: 089 - 9956-2324, -2325
Telefax: 089 - 9956-2330

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS