Johns Manville gibt Rekord-Erträge für das Jahr 1999 bekannt / Chairman & CEO tritt in den Ruhestand

Denver, USA (ots-PRNewswire) - Johns Manville Corporation
(NYSE:JM) gab die dem Jahr 1999 zugrundeliegenden Rekorderträge bekannt, und dass sein Chairman und Chief Executive Officer, C.L. "Jerry" Henry das Board of Directors über seine Absicht informiert hat, am 31. März 2000 in den Ruhestand zu treten. Die dem Jahre 1999 zugrundeliegenden Gewinne pro Aktie betrugen $1,68 verglichen mit $1,00 im Jahre 1998. Das Nettoeinkommen erhöhte sich von $162,2 Millionen im Jahre 1998 um 61% auf $261,8 Millionen im Jahre 1999. Insgesamt wurden die Erhöhungen des Nettoeinkommens durch Beiträge von kürzlichen Übernahmen, eine fortgesetzte Preiserholung und eine starke Nachfrage im Isolierbau sowie einen niedrigeren Steuersatz infolge des vorangegangenen Rückkaufs von Aktien durch das Unternehmen im gleichen Jahr angeheizt. Das zugrundeliegende Nettoeinkommen für beide Jahre schließt eine Reihe von außergewöhnlichen Posten aus, die im einzelnen in den beigefügten Finanzaufstellungen dargestellt sind.

Der Nettoumsatz erhöhte sich im Jahre 1999 um 21 Prozent auf $2,16 Milliarden verglichen mit $1,78 Milliarden im letzten Jahr, und beinhaltet durch Übernahme bedingte Erhöhungen, in erster Linie im Hinblick auf die Übernahme von Engineered Products Segments Monobond; und starke Volumen-bezogene Gewinne in einer Reihe von Geschäften des Unternehmens. Übernahmen trugen zu einem Betrag von etwa $250 Millionen des Umsatzgewinns bei. Die Umsatzerhöhungen wurden in gewisser Hinsicht durch eine Schwäche auf den europäischen Märkten während des Jahres aufgehoben; im vorgerückten Jahr 1999 zeichnete sich jedoch auf den Märkten eine Verbesserung ab und es wird erwartet, dass diese Verbesserung im Jahr 2000 anhalten wird. Das zugrundeliegende Betriebseinkommen betrug $352,2 Millionen im Jahre 1999, ein 44-prozentiger Anstieg im Vergleich zu $243,7 Millionen im vorangegangenen Jahr. Der Kapitalzuwachs durch die Übernahme von Monobond, die Erholung des Preises im Isolierbau und ein höheres Volumen trugen zu dieser Erhöhung bei. Diese Gewinne wurden jedoch zum Teil aufgehoben durch den Preisdruck der Polyiso-Schaum-Isolierung und Bedachungs-Membrane in Roofing Systems; und durch eine Stagnation in der Filtrierung und gewissen europäischen Märkten in den ersten neun Monaten des Jahres.

"Die anhaltende Stärke auf den Bau- und Konstruktions-Märkten, unsere Fähigkeit zur effektiven Integration von Übernahmen, und eine starkes Volumen-Wachstum quer durch die meisten unserer Kerngeschäfte trug zu unseren acht Jahre hintereinander folgenden verbesserten Ergebnissen bei", sagte Jerry Henry, Chairman und CEO. "JM erreichte 1999 ein bedeutendes Wachstum im Umsatz, den Gewinnen und des Cashflow. Diese anhaltend starke Leistung verdeutlicht die Fähigkeit des Unternehmens, auf der Grundlage seiner Kern-Strategien zu liefern, die weiterhin unser Schwerpunkt bleiben werden".

Wie im Jahre 1998 schloss das Unternehmen einen Rückkauf von Aktien des JM-Aktienbestandes von Manville Personal Injury Settlement Trust ab. Der Rückkauf im Juli 1999 von 12,2 Millionen Aktien trug zu der Verringerung des Steuersatzes des Unternehmens von 19 Prozent im Jahre 1999 bei, verglichen mit dem im Jahre 1998 zugrundeliegenden Satz von 24 Prozent. Die Verkäufe des JM-Aktienbestandes durch den Trust, sowie aller an den Trust gezahlten Dividenden, führen zu Steuerabzügen für das U.S.-basierte Business des Unternehmens. Zusätzlich gab es im 1999 - als Folge des Rückkaufs der Aktien - eine geringere Anzahl gewichteter, im Jahre 1999 ausstehende Durchschnitts-Aktien der JM-Stammaktien als im Jahre 1998, was auch zu der Erhöhung der Gewinne pro Aktie beitrug.

Die Gewinne pro Aktie für das vierte Quartal 1999 betrugen 47 Cents pro Aktie, ein 74-prozentiger Anstieg verglichem mit 27 Cents im vierten Quartal des Jahrs 1998. Das Nettoeinkommen für das vierte Quartal im Jahre 1999 belief sich auf insgesamt $70,6 Millionen, ein 62-prozentiger Anstieg verglichen mit einem Nettoeinkommen von $43,6 Millionen im vierten Quartal des Jahres 1998. Ähnlich wie die Gesamtjahresergebnisse reflektiert diese Erhöhung Übernahme-bezogene Gewinne, verbesserte Volumen und einen niedrigeren effektiven Steuersatz. Der Nettoumsatz im vierten Quartal 1999 betrug $537,8 Millionen und liegt mit 17 Prozent über dem von $458,4 Millionen des gleichen Zeitraums im Jahre 1998, bedingt durch Übernahmen und verbesserte Volumen, insbesondere der JM Engineered Products and Roofing Systems Segmente. Das Betriebseinkommen für das vierte Quartal 1999 betrug $89,5 Millionen, ein 46-prozentiger Gewinnanstieg verglichen mit $61,3 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahrs.

Als Kommentar zu seiner Entscheidung, in den Ruhestand zu treten, bemerkte Mr. Henry: "Nach reiflicher Überlegung habe ich beschlossen, dass die Zeit für mich gekommen ist, in den nächsten Lebensabschnitt zu gehen, und einen ordnungsgemäßen Übergang für eine neue Führung des Unternehmen zu schaffen. Wir wir berichtet haben, war 1999 ein Rekordjahr für Johns Manville, unsere finanzielle Situation ist hervorragend und wir haben hier ein gutes Team, um weiterzumachen. Das Unternehmen befindet sich in einer guter Ausgangslage für den Erfolg im Millennium, mit einer bedeutenden Verbesserung des Wertes für die Aktionäre".

Robert A. Falise, Esq., Chairman of the Executive Committee of the Board, sagte: "Das Board hat nur widerwillig die Entscheidung von Jerry akzeptiert. Wir sind schon intensiv auf der Suche nach einem neuen Chief Executive Officer, der das Unternehmen auf dem kraftvollen Wachstumspfad, den Jerry Henry errichtet hat, führen soll. Mittlerweile danken wir ihm für seine hervorragenden Führungsqualitäten und für seine Zustimmung, noch den März über zu bleiben, um bei diesem Übergang zu assistieren".

Das Board of Directors hat die Executive Search Firm Heidrick & Struggles beauftragt, bei der Suche nach Mr. Henrys Nachfolger behilflich zu sein.

Segment-Bericht

Das Insulation Segment, das den Bau und kommerzielle/industrielle Isolierungen mit einschließt, berichtete einen Nettoumsatz von $816,7 Millionen für das Jahr 1999, über 11 Prozent mehr als im Jahre 1998 mit $734,1 Millionen. Das Betriebseinkommen von Insulation stieg von $118 Millionen im Jahr 1998 um 56 Prozent auf $184,2 Millionen im Jahr 1999. Die anhaltende Preiserholung und starke Nachfrage im Isolierbau trieben diese Gewinne in die Höhe. Im vierten Quartal 1999 erhöhte sich der Umsatz von Insulation leicht auf $206,6 Millionen von $201,5 Millionen im gleichen Zeitraum des Jahres 1998, und Insulation brachte $48,4 Millionen Betriebseinkommen hervor, ein 21-prozentiger Anstieg im Vergleich zu $39,9 Millionen für den gleichen Zeitraum des Jahres 1998. Eine robuste Nachfrage für den Isolierbau veranlasste JM, den größten Teil des Jahres mit voller Kapazität zu operieren. Da die Nachfrage für den Faser-Glas-Isolierbau anhaltend stark ist, wird JM weiterhin die Produktionskapazität zu niedrigeren Kosten automatisch erhöhen, einschließlich seiner kürzlich angekündigten Expansion der Produktionsanlage in Winder, Georgia, im Jahr 2000.

Roofing Systems

Das Roofing Systems Segment brachte 1999 einen acht-prozentigen Umsatzanstieg von $606,5 Millionen verglichen mit $561,8 Millionen im letzten Jahr hervor. Das Betriebseinkommen im Jahr 1999 betrug $44,7 Millionen, ein sieben-prozentiger Rückgang verglichen mit $48 Millionen im Jahr 1998. Übernahme-bezogenene Umsatzanstiege wurden durch fortgesetzten Preisdruck der Roofing Membranes und Polyiso Schaum-Isolier-Produkte aufgehoben. Der Nettoumsatz des viertel Quartals in Roofing Systems stieg um acht Prozent auf $154,6 Millionen von $142,9 Millionen im Vergleichszeitraum 1998 an, und das Betriebseinkommen betrug $8,4 Millionen, ein 10-prozentiger Rückgang verglichen mit $9,3 Millionen im vierten Quartal 1998. Der Preisdruck begann sich im vierten Quartal 1999 zu stabilisieren, und eine Reihe von einstelligen Preiserhöhungen im mittleren Bereich - quer durch die ganze Industrie - sind für die erste Hälfte des Jahres 2000 für zahlreiche Produktlinien angesetzt.

Engineered Products

Das Engineered Products Segment, das Matten und Fasern, Glasfabrikate und Luftfiltrier-Produkte mit einschließt, berichtete für das Jahr 1999 einen Nettoumsatz von $782,7 Millionen, ein 52-prozentiger Anstieg verglichen mit $514,1 Millionen im Jahre 1998. Das Betriebseinkommen am Jahresende betrug $123,4 Millionen, über 59 Prozent von $77,7 Millionen im letzten Jahr. Verbesserte Ergebnisse waren zum großen Teil bedingt durch Beiträge der Übernahme von Monobond, und starken Volumen der nordamerikanischen Matten- und Faser-Geschäfte des Unternehmens. Der Nettoumsatz für das vierte Quartal 1999 stieg von $121,5 Millioen im vierten Quartal 1998 um 55 Prozent auf
$188,1 Millionen, bedingt durch die zuvor erwähnten Volumen-Gewinne und verbesserte Volumen in der Filtrierung und europäischen Matten-und Faser-Produktlinien. Das Betriebseinkommen des vierten Quartals erhöhte sich von $12,1 Millionen im Vergleichszeitraum des letzten Jahres um 172 Prozent auf $32,7 Millionen.

"Die Grundbedingungen für unsere wichtigen Bau- und Konstruktions-Märkte sind weiterhin günstig, könnten sich aber im Jahr 2000 etwas von dem extrem starken Niveau des letzten Jahres wegbewegen", sagte Mr. Henry. "Wie dem auch sei, unsere Erwartung geht dahin, dass wir ausreichend diversifiziert sind, sowohl in der Bandweite unserer Produktangebote als auch in unserer geografischen Reichweite, und wir sind in einer guten Position, verbesserte Ergebnisse für das Geschäfts-Segment zu erzielen. Folglich zielen wir auf ein einstelliges Wachstum der Spitzenlinie im mittleren bis oberen Bereich ab, und auf einen höheren Anstieg der zugrundeliegenden Gewinnne. Um dieses Ziel zu erreichen bleiben wir unseren Strategien treu, die uns in der Vergangenheit zu Spitzenleistungen verholfen haben, und die wir fortsetzen wollen, um einen erhöhten Wert für unsere Aktionäre liefern zu können".

Johns Manville(NYSE:JM) ist ein führender Hersteller und Vermarkter von Bauprodukten erster Qualität. Das 142 Jahre alte Unternehmen aus Denver verzeichnete im Jahre 1999 einen Umsatz von $2,2 Milliarden. Johns Manville beschäftigt annähernd 9.700 Mitarbeiter und betreibt 58 Produktionsbetriebe in Nordamerika, Europa und China. Zusätzliche Informationen sind unter www.jm.com erhältlich.

Johns Manville hält seinen vierteljährlichen Conference Call am Donnerstag, 3. Februar um 10:30 EST, der auch zur gleichen Zeit im Internet unter www.jm.com erreichbar ist.

Diese Pressemeldung enthält "zukunftsbezogene Annahmen" gemäß Wortlaut der Federal Securities Laws im Hinblick auf die finanziellen Ergebnisse des Unternehmens und seiner zukünftigen Geschäfte und betreffen als solche Sachverhalte, die keine historischen Tatsachen sind. Diese Annahmen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Annahmen abweichen. Wichtige Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen könnten, schließen mit ein: Allgemeine U.S.- und internationale Wirtschaftsbedingungen - besonders solche, die den kommerziellen und Wohnungs-Baumarkt beeinträchtigen können -wie die allgemeine Inflationsrate, Zinssätze, Beschäftigungszahlen, und ein allgemeines Verbraucher-Vertrauen; die Nachfrage für JM-Produkte; das gesamte Kapazitätsniveau der Industrie; und die gesamte Umgebung des Wettbewerbs, in der das Unternehmen tätig ist; sowie andere, in den regelmäßig erscheinenden Berichten des Unternehmens auf Formular 10-Q und 10-K dargelegten, und bei der Securities and Exchange Commission eingereichten und darin enthaltenen Faktoren.

JOHNS MANVILLE CORPORATION
gekürzte, konsolidierte Einkommensaufstellung
(In Tausend Dollar - ausgenommen Pro-Aktie-Beträge) (Ungeprüft)

Drei Monate
Endend am 31. Dezember
1999 1998

Nettoumsatz $537.845 $458.387 Umsatzkosten 379.616 326.926 Verkauf, Allgemein, Verwaltung 53.926 57.094 Forschung, Entwicklung, Engineering 9.892 8.846 Sonstiges Einkommen
(Ausgaben), netto (4.941) (4.263) Betriebseinkommen 89.470 61.258 Zinseinkommen 1.046 2.112 Zinsaufwendungen 7.982 7.042 Einkommen vor Steuer 82.534 56.328 Aufwendungen für Ein-
kommenssteuer (Note b) 11.970 12.706 Nettoeinkommen $ 70.564 $ 43.622

Drei Monate
Endend am 31. Dezember
1999 1998

Gewinne pro Stammaktie (Note e)
Basis:
Nettoeinkommen $0,48 $0,27 Verwässert:
Nettoeinkommen $0,47 $0,27

JOHNS MANVILLE CORPORATION
gekürzte, konsolidierte Einkommensaufstellung
(In Tausend Dollar - ausgenommen Pro-Aktie-Beträge) (Ungeprüft)

Zwölf Monate
Endend am 31. Dezember
1999 1998

Nettoumsatz $2.161.786 $1.781.179 Umsatzskosten 1.540.206 1.303.958 Verkauf, Allgemein, Verwaltung 202.991 190.562 Forschung, Entwicklung,
Engineerung 39.837 32.823 Sonstiges Einkommen
(Ausgaben),netto (Note a) (26.563) 25.901 Betriebseinkommen 352.189 279.737 Zinseinkommen 2.917 6.433 Zinsaufwendungen 31.968 35.912 Einkommen vor Steuer,
Aussergewöhnliche Posten u.
kumulativer Effekt der
Buchführungsumstellung 323.138 250.258 Aufwendungen für Einkommens-
steuer (Note b) 61.294 64.967 Einkommen vor aussergewöhnlichen
Posten und kumulativer Effekt
der Buchführungsumstellung 261.844 185.291 Aussergewöhnliche Verluste von
vorzeitiger Schuldentilgung,
Nettosteuer (Note c) (5.758) (31.754) Kumulativer Effekt der
Buchführungsumstellung für Furnace
Rebuilds, Nettosteuer (Note d) 27.409 Nettoeinkommen $256.086 $180.946

Zwölf Monate
Endend am 31. Dezember
1999 1998

GEWINNE PRO AKTIE (Note e)
Basis:
Einkommen vor aussergewöhnlichen
Posten und kumulativer Effekt
der Buchführungsumstellung $1,70 $1,16 Aussergewöhnliche Verluste von
vorzeitiger Schuldentilgung,
Nettosteuer(Note c) (0,04) (0,20) Kumulativer Effekt der
Buchführungsumstellung für Furnace
Rebuilds, Nettosteuer (Note d) 0,17 Nettoeinkommen $1,66 $1,13 Verwässert:
Einkommen vor aussergewöhnlichen
Posten und kumulativer Effekt
der Buchführungsumstellung $1,68 $1,15 Aussergewöhnliche Verluste von
vorzeitiger Schuldentilgung,
Nettosteuer (Note c) (0,04) (0,20) Kumulativer Effekt der
Buchführungsumstellung für Furnace
Rebuilds, Nettosteuer (Note d) 0,17 Nettoeinkommen $1,64 $1,12

JOHNS MANVILLE CORPORATION
gekürzte, konsolidierte Business Segments
(Tausend Dollar )
(Ungeprüft)

Drei Monate
Endend am 31. Dezember NETTOUMSATZ 1999 1998

Insulation $ 206.634 $ 201.519
Roofing Systems 154.617 142.895 Engineered Products 188.062 121.490 Eliminations (11.468) (7.517)

$ 537.845 $ 458.387

BETRIEBSEINKOMMEN
Insulation $ 48.350 $ 39.887
Roofing Systems 8.375 9.320 Engineered Products 32.745 12.051

$ 89.470 $ 61.258

Zwölf Monate
Endend am 31. Dezember NETTOUMSATZ 1999 1998

Insulation $ 816.714 $ 734.091 Roofing Systems 606.458 561.787 Engineered Products 782.726 514.148 Eliminations (44.112) (28.847)

$2.161.786 $1.781.179

BETRIEBSEINKOMMEN

Insulation $ 184.165 $ 117.982 Roofing Systems 44.670 48.042 Engineered Products 123.354 77.725
Corporate and Eliminations (Note a) 35.988

$ 352.189 $ 279.737

(Millionen in Dollar) 31.Dezember 31.Dezember 31, Andere Informationen: 1999 1998
Bar und vermarktbare
Wertpapiere $ 64,8 $ 16,5 Gesamtschulden 513,2 591,9

Zwölf Monate
Endend am 31. Dezember
1999 1998

Abschreibung und Amortisation $114,6 $ 93,8 Kapitalaufwendungen
(ausschließlich Übernahmen) 152,9 106,4

JOHNS MANVILLE CORPORATION
Notes zur gekürzten konsolidierten Einkommensaufstellung (ungeprüft)

(a) Während des zweiten Quartals 1998 verkaufte das Unternehmen

seinen fünf Prozent Netto-Grubenanteil an bestimmten von Stillwater Mining Company produzierten Metallen in bar, was zu einem sonstigen Einkommen von $36 Millionen führte.
Der Gewinn dieser Transaktion nach Steuer betrug annähernd $23,1 million.

(b) Die jährlichen effektiven Steuersätze betrugen annähernd

19 Prozent in 1999 und 26 Prozent in 1998. Das Unternehmen erhält eine Steuerermäßigung und eine entsprechende Ermäßigung seines effektiven Steuersatzes für alle vom Unternehmen an Manville Personal Injury Settlement Trust (the "Trust") geleistete Zahlungen und für alle Einnahmen, die der Trust von Verkäufen der Stammaktien des Unternehmens erhält, wenn solche Zahlungen oder Einnahmen an einen speziell bestimmten Settlement Fund des Trust transferiert oder an Forderungsberechtigte gezahlt werden. Das Unternehmen profitierte während den beiden Jahren von solchen Einnahmen
von Aktienverkäufen und Dividenden. Zusätzlich profitierten die Unternehmens-Einkommenssteuer-Aufwendungen für das Jahr 1999 und des viertel Quartals von niedrigeren effektiven ausländischen Steuersätzen und Berichtigungen der Vorjahres- Rückstellungen.

(c) Am 30. Juni 1999 zahlte das Unternehmen Verbindlichkeiten im

voraus an den Trust zu einem Hauptbetrag von $23,9 Millionen, was zu einem außergewöhnlichen Verlust der vorzeitigen Schuldentilgung von $5,8 Millionen, Nettosteuer von $3,6 Millionen führte.

Während des Jahrs 1998 kaufte das Unternehmen im wesentlichen alle seine im Jahre 2004 fällig werdenden $400 Millionen von
10 7/8 Prozent Senior Notes zurück. Der Rückkauf führte zu einem außergewöhnlichen Verlust der vorzeitigen Schuldentilung von $31,8 Millionen, Nettosteuer von $18,1 Millionen.

(d) Mit Wirkung vom 1. Januar 1998 änderte das Unternehmen die

Buchführungs-Methode für Glass Furnace Umbaukosten von der Rückstellungs-Methode auf die Kapitalisierungs-Methode. Der kumulative Effekt dieser Änderung in des Buchführungsprinzips erhöhte die Gewinne im Jahre 1998 um $27,4 Millionen, Nettosteuer von $17,9 Millionen.

(e) Im Juli 1999 kaufte das Unternehmen 12,2 Millionen Aktien

der Stammaktien vom Trust, was zu einer Verringerung der gewichteten Anzahl von ausstehenden Stammaktien während des vierten Quartals und des ganzen Jahres 1999 führte. Basis- und verwässerte Gewinnbeträge pro Stammaktie wurden dazu bestimmt, die folgenden äquivalenten Stammaktien zu verwenden:

Viertes Quartal Ganzes Jahr
1999 1998 1999 1998

Basis 148.097.000 159.306.000 154.278.000 160.023.000 Verwässert 148.827.000 161.087.000 155.660.000 161.918.000

Für zusätzliche Informationen hinsichtlich seiner Buchführungs-Politik, Operationen und finanzielle Lage siehe Annual Report von 1998 des Unternehmens.

ots Originaltext: Johns Manville Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Investors and Media, John Cummings von Johns Manville
Corporation, (USA) 303-978-4914/
/Company News On-Call: http://www.prnewswire.com/comp/527775.html oder Fax, (USA) 800-758-5804, ext. 527775/
/Web site: http://www.jm.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE