ARBÖ: Glatteis und Unfälle legen Verkehr im Mühlviertel lahm

Prager Bundesstraße nach mehreren Unfällen auf eisglatter Fahrbahn unpassierbar

Wien (ARBÖ)- Glatte Farbahnen und etliche Unfälle sorgten heute abend für etliche Probleme auf den Straßen im Mühlviertel. Zeitweise war sogar die B125, Prager Bundesstraße, im Bereich zwischen Neumarkt/Mühlkreis und Unterweitersdorf unpassierbar, berichtet der ARBÖ.

Auf der B125, Prager Bundesstraße, ereigneten sich auf der spiegelglatten Fahrbahn zwischen Neumarkt und Unterweitersdorf gegen 22:30 Uhr gleich drei Unfälle hintereinander. Nach ersten Angaben von der Gendarmerie waren daran jeweils mehrere Fahrzeuge beteiligt. Glücklicherweise verliefen alle Unfälle glimpflich und es kamen keine Personen zu Schaden. Die Streufahrzeuge der Straßenmeisterei kamen auf Grund der Unfälle und des Glatteises nicht recht voran.

"Ein Ausweichen auf Landesstraßen ist derzeit nicht sinnvoll. Auch hier sind die Straßen extrem glatt. Wir raten daher nicht notwendige Fahrten aufzuschieben. Auf jeden Fall sollte man die Zeit bis zum Einwirken des gestreuten Salzes auf die Eisfahrbahn abwarten. Sollte man eine Fahrt auf den Freitag morgen verschieben können, ist dies sicher sinnvoll", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ. Die Empfehlung der Gendarmerie gilt für das gesamte Mühlviertel, da auf so gut wie allen Straßen derzeit größtenteils eisglatt sind, betont ein Sprecher des ARBÖ abschließend.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR