Frantschach und AssiDomän unterschreiben Letter of Intent

Wien (OTS) - Frantschach AG und AssiDomän AB haben einen Letter of Intent über den Kauf der Barrierebeschichtung sowie der Sack- und Kraftpapierprodukte von AssiDomän, ausgenommen die Werke in Karlsborg und Skärblacka unterzeichnet. Die betroffenen Werke sind Dynäs und Sepap, die Division Industriesäcke und Barrierebeschichtung. Die vorgeschlagene Transaktion geht konform mit der im letzten Jahr von AssiDomän bekanntgegebenen Information, die operativen Geschäftsfelder zu konzentrieren und fokussieren, was zu einem größeren Untemehmenswert führen soll.

Die von der Transaktion betroffenen Unternehmen haben einen gemeinsamen Umsatz von Euro 650 Millionen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt eines zufriedenstellenden Resultates einer Due Diligence und der abschließenden Vertragsverhandlungen. Es ist vorgesehen, den endgültigen Vertrag im Frühjahr zu unterzeichnen. Die weiteren Details dieser Transaktion werden dann mitgeteilt. Frantschach wird von JP Capital und AssiDomän von Lansdowne Capital und D. Carnegie beraten.

Die zwei Papierfabriken Sepap (Tschechien) und Dynäs (Schweden) der AssiDomän produzieren ca. 320.000 Tonnen Kraftpapier, 65.000 Tonnen Wellpappe-Rohpapier und 110.000 Tonnen gebleichten Marktzellstoff. Sie ergänzen in optimaler Weise das Angebot der Frantschach Unternehmen Patria und Frantschach Swiecie, die gemeinsam ca. 290.000 Tonnen Kraftpapier, 440.000 Tonnen Wellpappe-Rohpapiere und sonstige Verpackungspapiere sowie 40.000 Tonnen ungebleichten Marktzellstoff produzieren. Damit käme die Frantschach Packaging auf insgesamt 1,1 Million Tonnen Verpackungspapiere und gemeinsam mit Zellstoff Pöls AG auf 450.000 Tonnen Marktzellstoff.

Die Division Industriesäcke der AssiDomän besteht aus 16 Fabriken im EU-Raum sowie Kroatien und Tschechien. Frantschach Packaging ist in diesem Geschäftsfeld derzeit mit 23 Fabriken im gesamten EU-Raum sowie in Polen, Slowenien, Jordanien, Malaysien und Ägypten tätig. Gemeinsam werden weltweit 2,9 Milliarden Industriesäcke für Baustoffe, Chemische Produkte, Nahrungsmittel und Pet-Food verkauft.

Frantschach Packaging ist mit Napiag Beschichtung heute im Geschäftsfeld Barrierebeschichtung die Nummer 5 in Europa. Durch den Zukauf von 7 Werken von AssiDomän in Schweden, Belgien, Frankreich, Deutschland und Tschechien, steigt Frantschach zur Nummer 2 in Europa auf. Die Barrierebeschichtung bedeutet die Verbindung verschiedener Materialien (Papier, Polyethylen, Polypropylen, Polyamide, Aluminium, EVOH und anderes) zu hochwertigen Verbundmaterialien, die für verschiedenste Zwecke der flexiblen Verpackung aber auch für zahlreiche andere technische Applikationen in der Automobil- und Baustoffindustrie verwendet werden. Darüber hinaus ist die Division Barrierebeschichtung von AssiDomän Weltmarktführer bei zweiseitig silikonisierten Trennpapieren, die z. B. für Verkehrsschilder verwendet werden.

Mit diesem Schritt würde Frantschach Packaging seinen Umsatz von Euro 670 Millionen auf über Euro 1,3 Milliarden verdoppeln. Die Vertragsunterzeichnung wird für Ende März erwartet. Danach ist die Zustimmung der europäischen Kartellbehörden in Brüssel notwendig.

GD Veit Sorger: "Mit diesem Schritt wollen wir uns für den globalen Wettbewerb in unseren Kernbereichen Kraftpapier und Industriesäcke rüsten und im Wachstumsfeld Barrierebeschichtung eine im Weltmaßstab kritische Größe erreichen!"

Frantschach Packaging hat erst kürzlich den Bereich flexible Verpackung durch die Akquisitionen Cofinec in Ungarn und Polen sowie Anger in Österreich ausgebaut.

Bitte richten Sie Ihre weiteren Fragen an:

Frantschach AG, Österreich
Veit Sorger, Generaldirektor Tel.: +43-1-79507-4000

AssiDomänAB, Schweden
Gunnar Palme, CE0 Tel.: +46-8-655 90 00
Berit Hallberg, Corporate Communications
Frans Behnson, Investor Relations

AssiDomän ist ein in Europa führendes Unternehmen der Forstwirtschaft mit 17.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von Euro 2,8 Milliarden. Die Produktion konzentriert sich auf Verpackungspapier, Verpackung und Schnittholz.

Frantschach ist ein führender Produzent von Industriesäcken, Kraftpapier und flexibler Verpackung sowie hochqualitativen Büropapieren und ein führender Papiergroßhändler in Österreich und Zentraleuropa. Der Jahresumsatz beträgt ca. Euro 1,5 Milliarden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Viktor Bauer PR
Tel.: (01)320 95 45, Fax: (01)320 95 45-12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS