Hiller begrüßt Fitneß-Programm für NÖ Landwirtschaft

5 Projekte lösen 100 Millionen Schilling an Investitionen aus

St. Pölten (NÖI) - Als weiteren wichtigen Schritt, das Land auf die EU-Erweiterung vorzubereiten und den Standort Niederösterreich zu stärken, bezeichnete LAbg. Franz Hiller das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vorgestellte Fitneß-Programm für die NÖ-Landwirtschaft. Im Rahmen des Fitness-Programmes wird nun auch die Landwirtschaft zusätzlich gestärkt, betonte Hiller. ****

Das Fitneß-Programm sei als Hilfe zur Selbst-Hilfe gedacht, mit der Förderung konkreter Initiativen wolle das Land für Impulse sorgen. Die ersten fünf Projekte werden demnächst bzw. wurden bereits gestartet:
o Gemeinsame Marketingschiene für die Kellergassen im Weinviertel, um dieses unverwechselbares Kulturgut zu beleben
o Verbesserung der Lager- und Verarbeitungsmöglichkeiten von Biogemüse aus dem Waldviertel
o Angebotserweiterung des bäuerlichen Gästeringes im Weinviertel (z. B. Urlaub am Bauernhof)
o Ausbau der Brennerei Starrein in Weitersfeld im Bezirk Horn, um neue Absatzmärkte zu sichern
o Erweiterung der Biomasse-Fernheizanlage in Vitis.

"Allein durch diese fünf Start-Projekte werden Investitionen von fast 100 Millionen Schilling ausgelöst. Damit wird es gelingen, für wichtige wirtschaftliche Impulse für die Region, insbesondere für die Landwirtschaft zu sorgen. Das Fitneß-Programm für die Landwirtschaft ist ein weiterer Beweis, dass das Land auf dem Weg zu einer Spitzenregion ein gutes Stück weiter kommt", so Hiller.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI