Automotive Multimedia Interface Collaboration plant drei weitere Updates für Lieferanten

Troy, Michigan (ots-PRNewswire) - Die Automotive Multimedia Interface Collaboration gab bekannt, daß sie Gastgeber von drei internationalen Update Briefings für Lieferanten der Kfz-Branche, der Computerbranche und der Branche für High Tech Electronics sein wird.

Die Briefings werden am 23. Februar in Frankfurt abgehalten, am 29. Februar in Tokio und am 9. März in Detroit.

"AMIC verzeichnete im vergangenen Jahr bedeutende Fortschritte:
die Organisationsstruktur wurde komplettiert und man einigte sich auf die Anforderungen für Hordware und Software bei den PKW und Lastkraftwagen der Zukunft", so AMIC Sprecher Dave
Acton. "Und jetzt ist es für uns an der Zeit, ein Treffen mit Lieferanten und Interessenten abzuhalten, damit wir die kommende Entwicklungsphase gemeinsam gestalten".

Acton betonte, daß AMIC allen interessierten Lieferanten im Electronic Business offensteht. AMIC wurde im September 1998 gegründet und wird heute von 12 Kfz-Herstellern und ihren Tochtergesellschaften geführt. Dazu gehören BMW, DaimlerChrysler, Ford, Fiat, General Motors, Honda, Mitsubishi, Nissan, PSA/Peugeot-Citroen, Renault, Toyota und VW.

Wünschen Sie weitere Einzelheiten über Tagungsorte, Agenda und genaue Zeitpläne, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse: Don Ingersoll von Results Systems
Inc., Tel: +1 248-244-8550, Fax: +1 248-244-8504, Ingersol@results-systems.com

ots Originaltext: Automotive Multimedia Interface Collaboration
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Bruce MacDonald oder Laura Richards von MacDonald Communications, Tel: +1 248-647-1189, für Automotive Multimedia Interface Collaboration

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE