NEWS-Gallup-Umfrage 70 % fürchten Schaden wegen internationaler Isolation. - Sonntagsfrage: 31 % SPÖ, 29 % FPÖ, 20 % ÖVP, 15 % Grüne.

Vorausmeldung NEWS 5/00 vom 3.2.00

Wien (OTS) - In der neuen NEWS-Gallup-Umfrage im morgen erscheinenden Nachrichtenmagazin NEWS sagen 70 Prozent der Österreicher, dass uns die internationale Kritik wegen der FP-Regierungsbeteiligung schaden wird. Nur 24 Prozent glauben, die angedrohten Sanktionen halten 85 Prozent für "falsch und nicht angemessen".

In der diesen Dienstag durchgeführten Umfrage (500 Interviews) sprechen sich 51 Prozent der Österreicher dafür aus, dass Bundespräsident Thomas Klestil trotz der internationalen Kritik ein schwarz-blaues Kabinett angeloben soll, 26 Prozent sind für sofortige Neuwahlen, 17 Prozent für einen Neustartversuch der rot-schwarzen Koalition und 4 Prozent für eine SP-Minderheitsregierung.

Wer in der schwarz-blauen Koalitions-Ehe das Sagen haben wird, sehen die Österreicher eindeutig. Eine Mehrheit von 36 Prozent sagt, Jörg Haider wird das Sagen haben, nur 28 Prozent meinen, VP-Chef Schüssel werde der tonangebende Teil der Regierung sein.

Bei Neuwahlen hat jetzt wieder die SPÖ eindeutig die Nase vorne. Die aktuelle Prozentverteilung in der NEWS-Gallup-Sonntagsfrage: 31 % SPÖ, 29 % FPÖ, 20 % ÖVP, 15 % Grüne.

Bei der Kanzler-Direktwahl stürzt FP-Chef Jörg Haider von zuletzt 16 Prozent auf 8 Prozent ab. Für SP-Chef Viktor Klima sprechen sich 26 Prozent, für Wolfgang Schüssel 17 Prozent und für Alexander Van der Bellen 16 Prozent bei der Kanzler-Direktwahlfrage aus.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS