Erwin Kastner-Bilder in Brüssel

Aquarelle noch bis März im NÖ Verbindungsbüro

St.Pölten (NLK) - Ein Niederösterreicher in Brüssel: 33 Aquarelle des niederösterreichischen Malers Erwin Kastner sind bis 3. März im NÖ Verbindungsbüro in Brüssel, Rue Montoyer 14, zu sehen. Die Ausstellung wurde gestern Abend von Agnes Schierhuber, Mitglied des Europäischen Parlaments, eröffnet. Schierhuber meinte, die Ausstellung sei ein eindrucksvoller Querschnitt des künstlerischen Schaffens von Erwin Kastner. Politik dürfe Kunst und Kultur keinesfalls zensurieren. Kunst sei ein Grundrecht und zudem Sprachrohr jeder Demokratie. Erwin Kastner drückt in den Aquarellen seine Emotionen aus und verpackt sie als Landschaften, Figuren oder Ortsporträts. Er verwendet verschiedene Techniken wie Tusche, Mischtechnik und Acryl. Das Aquarell ist jedoch seine bevorzugte Technik. Erwin Kastner wurde 1957 geboren und lebt und arbeitet in Stadt Haag. Er veröffentlichte bereits ein Kunstbuch und zahlreiche Kunstkalender.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK