Landesregierungsbeschluss zum Nationalpark Thayatal

17 Mitglieder des Nationalparkbeirates bestellt

St.Pölten (NLK) - In ihrer gestrigen Sitzung hat die NÖ Landesregierung auf der Basis von Vorschlägen der Nationalparkgemeinde, der NÖ Landes-Landwirtschaftkammer, des NÖ Landesjagdverbandes, des NÖ Landesfischereirates und der NÖ Wirtschaftskammer 17 Mitglieder des Nationalparkbeirates für den seit 1. Jänner geltenden Nationalpark Thaya-tal bestellt. Zudem gehören dem Beirat auch fünf Mitglieder von in Niederösterreich tätigen und landesweit bedeutsamen Natur- und Umweltschutzvereinigungen an, die von der Landesregierung ausgewählt worden sind.

Gemäß NÖ Nationalparkgesetz obliegt dem Nationalparkbeirat die Sicherung der regionalen Interessen, insbesondere durch die Erstattung von Empfehlungen an die Nationalparkverwaltung und die Zustimmung zu den von der Nationalparkverwaltung im Rahmen der Managementpläne vorgelegten Jahresplänen. An den Sitzungen des Nationalparkbeirates können mit beratender Stimme auch Vertreter des Amtes der NÖ Landesregierung und der Nationalparkverwaltung teilnehmen, auch andere Experten können den Sitzungen beigezogen werden. Die Funktionsdauer des Beirates beträgt sechs Jahre, wiederholte Bestellungen sind zulässig.

Im Nationalparkbeirat vertreten nunmehr

die Stadtgemeinde Hardegg Bürgermeister Norbert Kellner, Stadtrat Mag. Heribert Donnerbauer und Stadtrat Josef Schmid

die betroffenen Grundeigentümer (nominiert von der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer) Hubert Molterer, Gotthard Graf Pilati, Johann Marschick und Friedrich Weber

den NÖ Landesjagdverband Landesjägermeister-Stellvertreter Nationalratsabgeordneter ÖR Willibald Sauer und Matthias Waldstein

den NÖ Landesfischereirat Fritz Zabka, Obmann des Fischereirevierverbandes II - Korneuburg und Geschäftsführender Vizepräsident des Verbandes der Österreichischen Arbeiter-Fischerei-Vereine, und Franz Kraus, Fischereiaufsichtsorgan der Gemeinde Hardegg

die NÖ Wirtschaftskammer Dipl.Ing. Hannes Weitschacher, Regionalmanager und Geschäftsführer des Retzer Landes

sowie die Natur- und Umweltschutzvereinigungen Dr. Andreas Ranner (BirdLife Österreich), Karl Landsteiner (Naturfreunde), Helmut Salek (NÖ Naturschutzbund), Herbert Schöbinger (Österreichischer Alpenverein) und Rudolf Göbel (Umweltdachverband ÖGNU)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK