Frauen- und familienfreundliche Betriebe in NÖ

53 Betriebe haben wieder am Wettbewerb teilgenommen

St.Pölten (NLK) - Das Angebot an familienfreundlichen Maßnahmen in Betrieben steigt und wird immer vielfältiger. Das zeigt einmal mehr die große Teilnehmerzahl am Wettbewerb um die familien- und frauenfreundlichsten Betriebe in Niederösterreich, der wieder unter dem Motto "Taten statt Worte" stand. Insgesamt 53 Betriebe haben 1999 bei der dritten Auflage dieses von der Interessenvertretung der NÖ Familien gemeinsam mit der Wirtschaftskammer NÖ, dem ORF-Landesstudio NÖ und den NÖN durchgeführten Wettbewerbes teilgenommen: 11 Klein-, 24 Mittel- und 10 Großbetriebe sowie 5 Non-Profit-Organisationen und 3 öffentliche Institutionen. Eine zwölfköpfige Jury hat nun die Preisträger in den verschiedenen Kategorien ausgewählt: Je drei Preisträger gibt es bei den Produktions-, Handels- und Gewerbebetrieben (Klein-, Mittel- und Großbetriebe), Non-Profit-Organisationen und öffentliche Institutionen wurden in einer eigenen Kategorie bewertet. Die Präsentation und Preisverleihung wird Landesrätin Christa Kranzl am kommenden Donnerstag, 3. Februar, um 10.30 Uhr im St.Pöltner Landhaus vornehmen.

Besonderes Augenmerk wurde bei der Bewertung unter anderem darauf gelegt, ob in den Betrieben Frauen in Führungspositionen tätig sind, ob (qualifizierte) Teilzeitarbeit angeboten und auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter mit Kindern eingegangen wird und ob es fachspezifische und persönlichkeitsbezogene Weiterbildungsmöglichkeiten gibt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK