Umsatz legt in den ersten drei Monaten um 47,2 % zu / Umsatz- und Ertragsprognose für laufendes Geschäftsjahr auf deutlich über 20 % Wachstum erhöht ots Ad hoc-Service: Eurobike AG <DE0005706600>

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die EUROBIKE AG, Düsseldorf, konnte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres (1.10. bis 31.12.1999) erneut deutliche Zuwachsraten erzielen. Der Umsatz stieg von 50,4 Mio. DM um 47,2 % auf 74,2 Millionen DM. Beigetragen zu dem Wachstum hat insbesondere der Einzelhandel: Im Ausland lag das Plus bei 36,8 % und im Inland bei 10,2 %. Im Konzernumsatz enthalten ist mit 17,1 Mio. DM der Beitrag der im August 1999 akquirierten Großhandelsgesellschaft Intersport Fashions West Inc., Tustin/Kalifornien (IFW).

Motorradfahren ist nach wie vor ein beliebtes Freizeitvergnügen. Die Biker beschäftigen sich mit ihrem Hobby zunehmend das ganze Jahr über. Der Bestand an Motorrädern hat mit ca. 3,2 Mio. Ende 1999 ein historisches Hoch erreicht. Trotz der traditionell in den feuchten und kalten Wintermonaten schwächeren Nachfrage konnte EUROBIKE im ersten Quartal des Geschäftsjahres 1999/2000 durch gezielte Maßnahmen Nachfrageimpulse generieren. So haben die Shops durch Zusatzsortimente, die speziell für die kältere Jahreszeit entwickelt wurden, an Attraktivität und Anziehungskraft gewonnen.

Das erste Quartal ist grundsätzlich von Vorleistungen geprägt, wie Materialeinkauf, Schulungen, etc., um für die kommende Saison vorbereitet zu sein. Dem stehen im ersten Quartal tendenziell geringere Umsätze gegenüber, so daß das Ergebnis stets negativ ausfällt. Obwohl die genauen Ertragszahlen noch nicht vorliegen, rechnet EUROBIKE mit einer erneut deutlichen Verbesserung des Ergebnisses.

Die Investitionen lagen mit 2,2 Mio. DM nach 2,3 Mio. DM im Vorjahr annähernd stabil. Ein Großteil der Mittel wurde in den Ausbau der bestehenden Shops, insbesondere in Großbritannien, investiert.

Auf Basis des erfreulichen Starts im ersten Quartal, der durch die Übernahme von IFW ermöglichten starken Ausweitung des Geschäftes in den USA und dem zu erwartenden Marktwachstum korrigiert der Vorstand von EUROBIKE seine Umsatz- und Ertragsprognose für das gesamte laufende Geschäftsjahr nach oben: Das Plus soll nunmehr bei deutlich mehr als 20 % liegen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI