Chance durch Alternativen in der Landwirtschaft

Kursreihe im Mostviertel

SLandwirte in herkömmlichen landwirtschaftlichen Betriebszweigen sind zunehmend mit wirtschaftlichen Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Nischen in verschiedensten Bereichen werden daher immer interessanter. Wenn ein Landwirt in Produktionsnischen erfolgreich ist, kann er oft auch mit geringen Stückzahlen hohe Einkommensbeiträge erzielen, zumeist ist er in geringem Ausmaß von Marktschwankungen abhängig. Daher veranstaltet das Qualifizierungszentrum Mostviertel im Februar und März eine Kursreihe zum Thema "Alternativen in der Landwirtschaft" für interessierte Bauern.

Der erste Kurs zum Thema "Bäuerliche Geflügelhaltung", der am Freitag, 18. Februar, von 9 bis 16.30 Uhr in der Bezirksbauernkammer Amstetten stattfindet, soll vor allem die Grundlagen und wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten der Kleinalternativen in der Geflügelhaltung behandeln. Es referiert Ing. Max Galler von der ARGE Huhn & Co, die Kosten betragen 400 Schilling.

Ein weiterer Kurs zum Thema "Heil- und Gewürzpflanzen" findet am Freitag, 25. Februar, von 13 bis 16.30 Uhr ebenfalls in der Bezirksbauernkammer Amstetten statt. Die Experten und Buchautoren zahlreicher Fachbücher Dipl.Ing. Michael Dachler vom Institut für Agrarökologie und Ing. Helmut Pelzmann von der Bundesversuchsanstalt Wien werden die Grundlagen und generellen Möglichkeiten der wichtigsten Arznei- und Gewürzpflanzen erläutern. Die Kosten betragen 400 Schilling.

Über den "Einfluss der Gründlandbewirtschaftung auf die Milchqualität" referiert Dr. Karl Buchgraber am Mittwoch, 1. März, um 10 Uhr im Mostviertler Bildungshof Gießhübl. Dr. Buchgraber von der Bundesanstalt Gumpenstein ist anerkannter Fachmann und Autor zahlreicher Fachbücher sowie Geschäftsführer der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Grünland und Futterbau. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Kosten betragen 150 Schilling.

"Teichwirtschaft, Fischzucht und Edelkrebse" ist der Titel eines Kurses über die Grundlagen, Produktionsformen und Nutzungsmöglichkeiten dieser Betriebszweige am Donnerstag, 2. März, von 9 bis 16.30 Uhr. Gastreferent des Kurses im Mostviertler Bildungshof Gießhübl ist Ing. Johannes Hager aus Lunz. Der Kursbeitrag beläuft sich auf 400 Schilling.

Information und Anmeldung: Telefon 07472/68100-20.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK