Nur mehr neue Vignette gültig

Strenge Vignetten-Kontrollen in ganz Österreich - BILD

Wien (OTS) - Achtung: Ab Dienstag, den 1. Februar 2000, 0.00 Uhr, darf man Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen nur mehr mit der neuen grünen Vignette befahren. Die neue Vignette gilt bis einschließlich 31. Jänner 2001.

180 Vignettensünder pro
Tag Dass es sich nicht auszahlt, ohne gültigem "Pickerl" vignettenpflichtige Strecken zu befahren, zeigt die Statistik. Von Jänner bis November 1999 wurden ca. 61.000 "Vignettensünder", also rund 180 pro Tag, von den Kontrollorganen in ganz Österreich erwischt und mussten insgesamt 74,2 Mio. Schilling an Bußgeld zahlen.

Kosten Die Kosten für die Vignette 2000 sind unverändert und betragen für Pkw"s:

Jahresvignette: ATS 550,-
2-Monats-Vignette: ATS 150,-
10-Tages-Vignette: ATS 70,-

Erhältlich ist die neue Vignette österreichweit an rund 1000 Tankstellen. Zudem gibt's die Vignette bei Trafiken, Postämtern, ARBÖ, ÖAMTC, Versicherungen (Allianz Elementar, Generali VersicherungsAG) und in den Mautstellen und Bundesstrassengesellschaften (ÖSAG, ASG).

Tipps zur problemlosen Handhabung der Vignette
- Beim Aufkleben der neuen Vignette darauf achten, dass die Scheibe sauber und trocken ist. Bei frostigen Temperaturen die Autoheizung auf die Windschutzscheibe richten - ab 5 Grad Celsius ist die Klebefähigkeit der Vignette optimal.
- Wenn die Vignette klebt, vor dem zeitlichen Ablauf diese nicht mehr entfernen! Bei Ablösung der Vignette bleibt aus Sicherheitsgründen der Schriftzug "ungültig" kleben. Die ÖSAG empfiehlt daher, eine vermeintlich schiefklebende Vignette nicht umzukleben und sich im Falle eines Scheibenbruchs an die Touringclubs für eine Ersatzvignette zu wenden.
- Die alte Vignette sollte nur im geheizten Auto entfernt werden, denn dann lässt sich die Vignette leicht lösen. Die Sicherheitsmerkmale, die auf der Scheibe kleben bleiben, sind wasserlöslich und können mit einem Haushalts-Schwamm entfernt werden.

(siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vorstandsdirektor DI Franz Lückler
Tel.: 0664/1442419
Bereichsleiter Dr. Wolfgang Schock
Tel.: 0662/620511-0
Mobil 0664/2002232

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS