ARBÖ: Sturm fegt Anhänger um

Wien (ARBÖ): Sturmspitzen von einer Geschwindigkeit bis zu 111km/h sorgen derzeit im Osten Österreichs für erhebliche Probleme auf den Straßen.

Derzeit ist auf der A2, Südautobahn, in beiden Richtungen bei der Raststation Guntramsdorf die Fahrbahn nur erschwert passierbar. In beiden Richtungen wurde ein Anhänger von einer Sturmböe erfasst und umgestürzt. Die A2, mußte in Fahrtrichtung Graz sogar kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wurde nach Angaben des ARBÖ über die B17, Wr. Neustädterbstr., umgeleitet.

Die S6, Semmeringschnellstr., ist in Richtung St. Michael nach wie vor gesperrt - der ARBÖ berichtete. Die Unfallstellen auf der B138, Pyhrnpasßbstr., bei St. Pankraz und auf der B148, Altheimerbstr., zwischen Altheim und Braunau sind mittlerweile geräumt - die Staus haben sich nach Angaben des ARBÖ weitgehend aufgelöst.

Der ARBÖ ersucht alle Autofahrer zur erhöhten Vorsicht. Durch den starken Wind fliegen immer wieder Gegenstände durch die Luft. In Wien haben heute Vormittag nach Angaben des ARBÖ vereinzelt Mistkübeln die Straßen unsicher gemacht! Auch abgebrochene Äste liegen da und dort auf der Straße!

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR