Swissbau 2000: Grosse Zufriedenheit bei Besuchern und Ausstellern Schlussbericht

Basel (ots) - Nach fünftägiger Dauer schloss in Basel die Swissbau 2000 am 29. Januar 2000 ihre Tore. Mit 66.348 verkauften Eintrittskarten* ging der Besucherstrom im Vergleich zur thematisch gleich ausgerichteten Swissbau 98 zwar zurück, doch nahm die Anzahl der Fachbesucher zu. Die Aussteller lobten die gute Qualität und das fachkundige Interesse der Besucher.

Die Swissbau 2000 kann als grösste und wichtigste Schweizer Branchenplattform des Baugewerbes eine positive Bilanz ziehen. Die rund 740 Swissbauaussteller, welche auf 31.000 m2 Nettoausstellungsfläche turnusgemäss ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Rohbau, Tiefbau sowie Gebäudeund Facility-Management präsentierten, zeigten sich über den Messeverlauf sehr zufrieden. Mit grossem Erfolg schloss ebenfalls die erstmals durchgeführte Metallbau, internationale Fachmesse für Bauen mit Metall, ab. Zusammen belegten die etwa 900 Aussteller der beiden Messen rund 37.000 m2 Nettoausstellungsfläche und verzeichneten 66.348 verkaufte Eintrittskarten*.

Qualifizierte Fachbesucher

Der Besucherstrom ging im Vergleich zur thematisch gleich ausgerichteten Swissbau 98 zwar zurück, doch hat die Anzahl der reinen Fachbesucher an der Swissbau 2000 zugenommen. Rund 66% der Fachbesucher gaben an, massgebend über Einkaufsentscheide in Ihrer Firma bestimmen zu können. 70% der befragten Besucher beurteilten die Swissbau als gut bis sehr gut. 10% der Besucher kamen aus dem Ausland, mehrheitlich aus dem benachbarten Deutschland und Frankreich.

Swissbau 2000 - wichtiges Branchenbarometer

Messen sind Indikatoren für die Stimmung einer Branche und deren wirtschaftliche Perspektiven. Unter diesem Aspekt schätzten eine grosse Mehrheit der Fachbesucher die zukünftige Entwicklung ihrer Branche als gut oder zufriedenstellend ein. Die sich langsam erholende Konjunkturlage machte sich an der Swissbau 2000 ebenfalls bemerkbar durch die positive Grundstimmung bei den Ausstellern.

Gut besuchte Sonderschauen und Fachtagungen

Unter dem Motto Visionen für das Bauen im 21. Jahrhundert war die "VISIOBOX" auf dem Messeplatz eine Attraktion, welche die visuelle und virtuelle Planung von integralen Gebäudehüllen in einem 3-D Film zeigte. Einen grossen Besucherzustrom verzeichneten die Sonderschauen VISION Massivbau, VISION Holzbau und VISION Metallbau.

Auf reges Besucherinteresse stiess die Sonderschau "Gebäude - und Facility Management Park" mit dem dazugehörenden Besucherforum und dem Ausstellungssektor Gebäude- und Facilitymanagement. Die Bilanz der Aussteller und der Sonderschau ist ermutigend. Der zukunftsträchtige Sektor soll auch an der Swissbau 2002 ein Schwerpunktthema sein.

Für weitere Höhepunkte sorgten die gut besuchten Sonderschauen und Fachtagungen, wie "Bauen im 21. Jahrhundert mit dem SIA", "Eden 4 you" präsentiert vom Bundesamt für Energie, sowie die hochkarätigen Basler Architekturvorträge, auch in diesem Jahr organisiert durch Werner Blaser. Ebenfalls auf ein grosses Interesse stiessen die zur Tradition gewordenen ArchitekTouren, Architekturbesichtigungen in Basel und Umgebung, durchgeführt vom Architekturmuseum Basel.

Gut besuchter Infrastructa Kongress

Thematisch abgestimmt auf den Swissbausektor "Facility- und Gebäudemanagement" fand vom 26. bis 28. Januar 2000 im Kongresszentrum der Messe Basel der Fachkongress Infrastructa statt. Der Kongress verzeich-nete rund 350 Teilnehmer und stand in diesem Jahr unter dem Leitthema "Immobilien - Chancen oder Last".

Erfolgreiche Metallbau 2000

Die Premiere der Metallbau 2000, internationale Fachmesse für Bauen mit Metall, ging erfolgreich über die Bühne. Besucher und Aussteller zeigten sich einhellig zufrieden mit dem Messekonzept. Einen überzeugenden Publikumsmagnet bot die Sonderschau "Fassadenvisionen" der Schweize-rischen Zentralstelle für Fenster- und Fassadenbau, SZFF, mit den Pavillons "Benchmark" und "interaktiver Klimaschirm". Gut besucht war eben-falls das Kompetenzzentrum Metall, eine Informationsplattform der Schweizerischen Metallunion (SMU) und ihrer Partnerverbände.

Swissbau 2001

Die nächste Swissbau wird vom 23. bis 27. Januar 2001 stattfinden. Dann werden Ausbau, Küchen, Sanitär, Haustechnik, Gartenbau/Schwimmbad sowie Planung und Kommunikation die Ausstellungsschwerpunkte bilden.

Schlussbericht / Januar 2000

Ansprechpartner für die Medien: Swissbau 2000, Communication Services, Christoph Herzog, Postfach, CH-4021 Basel, Tel. +41 61 686 22 57, Fax +41 61 686 21 91, E-Mail: cher-zog@messebasel.ch

* Hinweis für die Medien: Nach FKM-Norm (Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen) dürfen für die Publikation der Besucherzahlen nur «gegen Entgelt erworbene Billette» als Besuch ausgewiesen werden. Dauerkarten gelten nur als ein Eintritt. Freikarten, Ausstellerkarten und Ausweise (auch Presseausweise) für Gratis-Zutritt fallen aus der Statistik zur Ermittlung der Besucherzahlen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS