ots Ad hoc-Service: Gildemeister AG <DE0005878003> GILDEMEISTER-Konzern wird Übernahmeangebot für die GILDEMEISTER Italiana S.p.A. unterbreiten

Bielefeld (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

GILDEMEISTER will ehemalige Ertragsperle zurückkaufen

Die GILDEMEISTER Aktiengesellschaft (Bielefeld) wird für die GILDEMEISTER Italiana S.p.A., Brembate di Sopra (Italien), ein öffentliches Übernahmeangebot (PPO - public purchasing offer) unterbreiten. Der italienische Drehmaschinenhersteller gehörte bereits von 1969 bis Juni 1996 zum GILDEMEISTERKonzern. Im Rahmen der Restrukturierung hatte GILDEMEISTER seine Mehrheitsanteile an der ertragsstarken italienischen Aktiengesellschaft veräußert. Mit dem Wiedererwerb der Aktienmehrheit plant der GILDEMEISTER-Konzern den Rückkauf des Unternehmens, um sein Drehmaschinengeschäft zu arrondieren und seine Position im Markt Italien und in weiteren bedeutenden Weltmärkten gezielt auszubauen.

GILDEMEISTER strebt mindestens eine Mehrheit über 50% an, ist aber auch bereit, im Rahmen der PPO alle Aktien zu übernehmen. Im Februar 2000 wird in Form des gesetzlich vorgeschriebenen Börsenprospekts den Aktionären der GILDEMEISTER Italiana S.p.A. ein Übernahmeangebot unterbreitet. Der durchschnittliche gewichtete Börsenkurs der GILDEMEISTER Italiana lag in den letzten zwölf Monaten bei 6.696 Lire (= 3,458 Euro). GILDEMEISTER bietet angesichts der guten Performance der GILDEMEISTER Italiana S.p.A. - 8.000 Lire pro Aktie an. Es handelt sich dabei um ein einmaliges konditioniertes Angebot. Kommt die Übernahme zu den genannten Konditionen innerhalb der Laufzeit der PPO nicht zustande, zieht Europas führender Dreh- und Fräsmaschinenhersteller sein Angebot zurück. "Das industrielle Übernahmekonzept ist für beide Seiten sinnvoll. Die Integration in den GILDEMEISTERKonzern kann aufgrund der langjährigen guten Geschäftsbeziehungen schnell erfolgen", sagt Dr. Rüdiger Kapitza, Vorstandsvorsitzender der GILDEMEISTER Aktiengesellschaft. "Für unsere gemeinsamen Kunden im Drehmaschinengeschäft ergänzen sich das Know-how, die Ressourcen und Technologien beider Unternehmen ideal."

GILDEMEISTER plant, mit dem Kauf der ehemaligen italienischen Tochter sein traditionelles Geschäftsfeld der MehrspindelDrehautomaten, das jahrzehntelang Hauptumsatzträger war, wieder zu betreiben. Mehrspindlige Drehautomaten werden bei der Produktion von Massendrehteilen, zum Beispiel im Automobilbau und insbesondere deren Zulieferindustrie sowie in der Aerospace-Industrie, Ölhydraulik und Pneumatik eingesetzt. Im Bereich der kleinen Drehdurchmesser strebt GILDEMEISTER gemeinsam mit der italienischen Gesellschaft sowohl bei den CNC- als auch Mehrspindel-Drehautomaten eine Allianz mit neuen Produkten an. Das komplementäre Produktprogramm von GILDEMEISTER Italiana arrondiert somit das Drehmaschinengeschäft des GILDEMEISTER- Konzerns. Bedeutende Absatzmärkte für Mehrspindler sind Norditalien, Süddeutschland, Frankreich mit der Region Haute Savoie, Nordspanien und die USA.

Ein erneuter Zusammenschluß von GILDEMEISTER und GILDEMEISTER Italiana eröffnet erhebliche Synergien im Vertrieb, Marketing, Service sowie in der Entwicklung und Konstruktion. Aufgrund gleicher Systemlieferanten entstehen auch bedeutende Effekte für den Einkauf, die Materialwirtschaft und Logistik. Das Geschäftsfeld Drehen würde sich im GILDEMEISTER-Konzern gemeinsam mit GILDEMEISTER Italiana S.p.A. auf über 500 Mio DM deutlich verstärken. Die GILDEMEISTER Italiana erzielt mit ca. 650 Mitarbeitern bei hoher Wertschöpfungstiefe einen Umsatz von umgerechnet über 200 Mio DM.

Der GILDEMEISTER-Konzern wird seinen Zwischenbericht zum erfolgreichen Geschäftsverlauf 1999 Anfang Februar veröffentlichen.

A D H O C - MELDUNG Ansprechpartnerin:

Tanja Figge

Telefon:
(05205)743001

Telefax:
(05205)743081

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05205