ORF-Studio Weinviertel eröffnet

LH Pröll: Top-Information vor der Haustür

Hollabrunn (NLK) - "Es besteht ein wachsendes Bedürfnis, über das Geschehen in der Region, also vor der Haustür, informiert zu werden, der ORF setzt mit Regionalisierung und Dezentralisierung auf das richtige Pferd", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gestern Abend in Hollabrunn bei der Eröffnung des ORF-Studios Weinviertel. Im vorigen Jahr wurden solche Außenstellen bereits in Wiener Neustadt und Gmünd eingerichtet, Ende Februar wird die vierte in Amstetten folgen. In die technische Ausstattung jedes dieser Studios investiert Radio-NÖ rund 200.000 Schilling, erklärte Landesintendantin Dr. Monika Lindner, die auch auf einen großen Erfolg des Landesstudios verweisen konnte: Laut Radiotest hat sich im letzten Quartal 1999 die Hörerzahl von Radio Niederösterreich gegenüber 1998 um rund 90.000 auf 601.000 erhöht.

Landeshauptmann Pröll meinte, gerade für das Weinviertel, das solange im Schatten des Eisernen Vorhanges lebte und nun vor großen Herausforderungen und Chancen steht, sei das neue Studio von größter Bedeutung. Es werde die Aufgabe haben, nicht nur zu berichten, sondern auch Brücken zu den Nachbarn zu schlagen, um innere Barrieren abzubauen.

ß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Niederösterreichische Landeskorrespondenz
Tel.: 02742/200-2180
ß

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK