ORF/Alles ist möglich/Fendrich

Wien (OTS) - "Alles ist möglich - Die 10-Millionen-Show": 1, 433 Mio Zuschauer sahen die fünfte Ausgabe mit Rainhard Fendrich =

Am Freitag, dem 28. Jänner 2000, kam Liane Steindl -
Überläuferin aus Runde vier vom Donnerstag - als erste zum Zug. Sie stieg bei Frage neun aus - und ging mit 80.000 Schilling nach Hause. Thomas Wolech aus Wien gewann in der fünften Runde von "Alles ist möglich" ebenso wie Manuel Gruber aus Rohr in Niederösterreich und Anton Krisper aus Leibnitz in der Steiermark 10.000 Schilling. 1, 433 Millionen Zuschauer (21,3 Prozent Reichweite, 53 Prozent Marktanteil) waren dabei.

Am Montag, dem 31. Jänner, haben wieder zehn neue Kandidaten die Chance auf zehn Millionen Schilling. Bei Rainhard Fendrich gehen in der sechsten und letzten Ausgabe an den Start: Hans-Jürgen Moosbrugger aus Egg in Vorarlberg, Yvonne Ermler aus Graz, Wolfgang Fink aus Natters in Tirol, Monika Schneider aus Illmitz, Otto Mayerhofer aus Wien, Elsa Pisecky aus Rum in Tirol, Peter Meyer aus Wien, Eva-Maria Granitz aus Graz, Ernestine Wilhelm aus Krems und Karlheinz Stefek aus Graz.

Die erste Ausgabe von "Alles ist möglich - Die 10-Millionen-Show" sahen 1.153.000 Zuschauer (17,2 Prozent Reichweite, 40 Prozent Marktanteil), bei Folge zwei waren 1.391.000 Zuschauer (20,7 Prozent Reichweite, 51 Prozent Marktanteil) dabei und die Raterunde Nummer drei sahen 1,379.000 Zuseher (20,5 Prozent Reichweite bei 50 Prozent Marktanteil). Fast 1,6 Millionen (23,7 Prozent Reichweite, 57 Prozent Marktanteil) sahen am Donnerstag, dem 27. Jänner, die Siegesläufe von Martina Hayes und Christoph Arzt, die beide 1.250.000 Schilling gewannen.

Fotos via APA!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel. (01) 87878 - DW 14279

ORF-Pressestelle Alexandra Gutmann

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/OTS