Gegen diffamierende Fernsehkritik

ZiB 2 Redaktion verwahrt sich gegen Kritik an Kollegin

Wien (OTS) - In der Kurier-Ausgabe vom 29.1. 2000 erscheint auf
der TV-Seite ein Kommentar über ZIB-2-Redakteurin Eva Pfisterer. Dieser Kommentar befaßt sich in einer Art und Weise mit der Arbeit dieser äußerst erfahrenen Redakteurin, die wir als Redaktion scharf zurückweisen. Daß Eva Pfisterer im Live-Interview mit Bundeskanzler Klima dessen Ausführungen nicht verstanden hätte, ist nicht nur schlichtweg falsch, sondern eine bösartige Unterstellung. Das Interview arbeitete vielmehr klar und deutlich heraus, was am nächsten Tag der Aufmacher sämtlicher Zeitungen - auch des Kurier war, nämlich, daß Viktor Klima keine Chance auf die Bildung einer Minderheitsheitsregierung hat und daher sein Regierungsbildungsauftrag obsolet wird. Als besonders diffamierend empfinden wir auch den süffisanten Ton, in dem scheinbar sekundengenau - die Auftritte von Eva Pfisterer aufgezählt werden. Uns ist klar, daß sich ein Zeitungskollege mit keinerlei TV-Erfahrung etwas schwer tut, sich von der Fernseh-Arbeit eine Vorstellung zu machen. Daß aber gerade ein Redakteur, der sich hauptsächlich mit TV-Kritik befaßt, nicht versteht, daß Fernsehen mit Bildern arbeitet, ist völlig unverständlich. Das Auftreten gehört schließlich zum Arbeitsbild einer(s) Fernseh-Reporters/Reporterin, wie ganz leicht daran zu erkennen ist, daß sämtliche RepoterInnen in ihren Beiträgen diese Arbeitsweise anwenden. Sie werden dafür auch eigens ausgebildet. Daß den Zuschauern auch gezeigt wird, wer die Fragen stellt, gehört zu den Gesetzmäßigkeiten und Anforderungen unseres Mediums. Wir protestieren geschlossen dagegen, daß hier eine unserer Mitarbeiterinnen auf diese erniedrigende Art heruntergemacht wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ZiB 2 Redaktion
Tel.: 01/87878-12845

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS