FPD: SPÖ soll angeblichen "Paktentwurf" auf den Tisch legen

Wien, 2000-01-28 (fpd) - Offenbar will die SPÖ noch immer nicht begreifen, daß das freiheitliche Papier "Ideen 2000" die überarbeitete Zusammenfassung eines FPÖ-internen Entwurfes für ein alternatives Regierungsprogramm darstellt. Diese Zusammenfassung wurde erstellt als Grundlage für Regierungsverhandlungen mit SPÖ oder ÖVP oder als Oppositionsprogramm der FPÖ. Ein Entwurf ist naturgemäß nicht identisch mit einer überarbeiteten Zusammenfassung.

Wenn jetzt Teile dieses Programms deckungsgleich sind mit den in den Verhandlungsrunden erzielten Ergebnissen, so zeigt dies nur, inwieweit die FPÖ ihre Vorstellungen in diese Gespräche einbringen konnte. Im übrigen möge die SPÖ den ihr vorliegenden angeblichen "Paktentwurf" auf den Tisch legen. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC