Neues Gebäude für die Sporthauptschule Tulln

Modernste Ausstattung mit umfassender EDV-Einrichtung

St.Pölten (NLK) - Eine "bildungspolitische Rochade" in der Schulstadt Tulln war ausschlaggebend dafür, dass die Sporthauptschule Tulln neu gebaut wurde. Die Stadt besitzt damit die modernste Schule, die es derzeit in Niederösterreich gibt. Der Neubau, den Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop heute um 18 Uhr eröffnen wird, ergab sich durch einen "Abtausch" zwischen Handelsschule, Polytechnikum, Sonderschule und Sporthauptschule, der mit der zu klein gewordenen Handelsschule begann. Jetzt verfügen alle Schulen über genügend Platz. Die Sporthauptschule erhielt als einzige Schule einen Neubau, benützt aber weiterhin den Turnsaal in ihrem bisherigen Schulgebäude, der Kaiser Franz Josephs-Jubiläumsschule. Dazu war es notwendig, unter der Wiener Straße einen Tunnel zu bauen.

Der dreigeschossige Neubau enthält nicht nur acht Klassenzimmer für 221 Schüler, sondern auch Lehrerzimmer, Direktion, Mehrzweckraum und Bibliothek, vier sogenannte "Differenzierungsräume", Zentralgarderobe und einen EDV-Raum. In jedem Raum gibt es Internet, überall gibt es Projektoren, die digital aus einem großen Speicher mit digitalen Lehrmitteln versorgt werden können. Hier wird eine Ausstattung vorgegeben, die später einmal Standard in allen Schulen sein soll.

Die Baukosten liegen bei 35 Millionen Schilling. Man verzichtete auf den Bau eines Turnsaales, da weiterhin der Saal in der alten Schule mit Zugang durch den Tunnel benützt wird. In Niederösterreich gibt es derzeit 25 Sportschulen, in jedem Bezirk eine, mit Ausnahme des Bezirkes Hollabrunn. Aber auch hier laufen die Vorbereitungen für eine Sporthauptschule. Die Sporthauptschule Tulln ist die dritte derartige Einrichtung in Niederösterreich, sie wurde im Jahr 1977 begonnen und gilt als niederösterreichisches Pionierprojekt. Sie ist als einzige ausschließlich Sporthauptschule und besitzt überhaupt keinen Regelschulen-Anteil.

Ziel der Sporthauptschulen ist es nicht zu sehr, Spitzensportler heranzuziehen, sondern jungen Menschen zu einer sportlichen Lebenshaltung zu verhelfen. Die Schulen fungieren auch als "Zulieferer" für die Sportvereine. In Tulln werden neben der Grundsportart Leichtathletik 16 weitere Sportarten angeboten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK