LIF-Pöschl für Attraktivierung der Wiener Einkaufsstraßen

Wien muss Shoppingmetropole Europas werden

Wien (OTS) Im Rahmen der Aktuellen Stunde im heutigen Gemeinderat sprach sich Hanno Pöschl, stellvertretender Klubobmann der Wiener Liberalen, dafür aus, Wien durch Attraktivierung der Rahmenbedingungen zu einer Einkaufsmetropole Europas zu machen. "Ziel liberaler Kommunalpolitik ist es, für bestehende und neu anzusiedelnde Betriebe diese Rahmenbedingungen zu schaffen", so Pöschl.

Wien brauche in erster Linie eine intakte Nahversorgung und lebendige Geschäftsstraßen. Diese könnten den Kampf gegen den Kaufkraftabfluss in Richtung Einkaufszentren nur durch mehr Attraktivität bestehen. "Die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmittel, genügend Parkplätze, größere Produktauswahl sowie besonderes Flair sind unabdingbar, damit sich KundInnen von Einkaufsstraßen angesprochen fühlen", so Pöschl. Er zweifle nicht an der Wichtigkeit von Branchenmix, stelle aber die Clusterbildung, die Spezialisierung einer Einkaufsstraße auf eine bestimmte Branche, in den Mittelpunkt.

Pöschl regte weiters an, sich um die optimale Nutzung leerstehender Geschäftslokale zu kümmern. "Leerstehende Geschäfte könnten für öffentliche oder für soziale Zwecke genutzt werden", schlug der liberale Politiker vor.

Wien müsse aber auch eine Antwort geben auf die boomenden Einkaufszentren außerhalb von Wien. "Eine Abstimmung der rechtlichen Situation mit Niederösterreich und mit dem Burgenland ist hier dringend notwendig", so Pöschl abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW