Krainer: Apotheker zu Versorgung mit Kinderimpfstoffen weiterhin bereit

Graz (OTS) - Verwundert zeigt sich der Präsident der streirischen Apotheker Dr. Peter Krainer über das Vorgehen von Landesrat Dörflinger in Bezug auf die Kinderimpfungen. Krainer: "Wir haben dem Landesrat angeboten noch ein Gespräch über die Kinderimpfungen zu führen. Daher ist noch alles möglich. Es kann auch keine Rede davon sein, daß wir Apotheker nun 28 Schilling verlangen. Was uns aber stört ist, daß der Landesrat die Impfhonorare für die Ärzte um 30% erhöht, für die Apotheker ist aber mit dem Hinweis auf die Budgetknappheit kein Geld da. Also, entweder gilt die Budgetknappheit für alle, oder das vorhandene Geld wird in einer vernünftigen Relation auf Apotheker und Ärzte verteilt."

Krainer betont, daß die bisherige, kundenfreundliche Abgabe von Impfstoffen auch ab kommenden Dienstag weiter sichergestellt werden kann, wenn dafür Sorge getragen wird, daß nicht ein Gesundheitsberuf im Rahmen des Impfprogrammes übergangen wird. Die Entscheidung liegt nun beim Landesrat, so Krainer abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Krainer
Tel.: 0316/47 53 74

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/OTS