Filmstadt Wien: Parkanlagen beliebteste Kulissen 1999

Stadtpark an der Spitze

Wien, (OTS) Die Einrichtungen der Wiener Stadtverwaltung sind bei den in- und ausländischen Filmschaffenden als Drehorte äußerst beliebt. So wurden von der Stadt Wien im Jahr 1999 für insgesamt 1.816 Motive Drehgenehmigungen ausgestellt. Davon stand 1.334x
eine Kamera auf öffentlichen Verkehrsflächen (Straßen u. Gehsteige - betreut durch die MA 46). Oder anders ausgedrückt: pro Tag waren fünf städtische Objekte Filmkulisse für Produktionen wie Kommissar Rex (ca. 80 Folgen), Kaisermühlen Blues, Julia - Die Bezirksrichterin, Nordrand, Ternitz Tennessee, Wanted, um nur
einige Fernseh- und Kinoprojekte zu nennen.

Die 369 Film- und Fernsehprojekte, die vom Wiener Filmbüro betreut und unterstützt wurden, haben sich dabei vor allem auf folgende Motive gestürzt:

o Stadtpark
o Zentralfriedhof
o Donauinsel
o Lainzer Tiergarten

Unterstützt werden die Filmemacher seit 1985 vom Wiener Filmbüro, das Teil des Presse- und Informationsdienstes der Stadt Wien ist, und als Service und Koordinationsstelle für nationale und internationale Filmschaffende fungiert. Laut Filmbüroleiter Walter Galosch, der seit Beginn insgesamt 2.600 Produktionen betreute, wurden in diesen 15 Jahren rund 7 Millionen Filmmeter mit der Filmkulisse Wien ausgestrahlt. Die spektakulärsten Filmprojekte waren: Anastasia, War and Remembrance, Strauss Dynasty, Dallas und James Bond. (Schluss) wg/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Walter Galosch
Tel.: 4000/81 042

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK