Zierler: Anachronistische Aussagen der Grünen zur Frauenpolitik

Freiheitliche machen zukunftsorientierte Politik

Wien, 2000-01-27 (fpd) - Als anachronistisch bezeichnete heute die freiheitliche Frauensprecherin Theresia Zierler die Angriffe der Grünen gegen die freiheitlichen Frauenpolitik. ****

"Wer - wie Madeleine Petrovic - Frauenanliegen und Tierschutz in einem Atemzug nennt, disqualifiziert sich selbst. Damit stilisiert sie Frauen zu Sonderwesen mit Randgruppencharakter", kritisierte Zierler.

Aus den Wortmeldungen von Grün und Liberal lasse sich jedoch eines schließen: Ihr generelles Anliegen sei offensichtlich die künstliche Ghettoisierung von Frauen, ebenso wie die diskriminierende Differenzierung zwischen berufstätiger und nicht berufstätiger Frau im speziellen. "Uns Freiheitlichen geht es um alle Frauen. Unser Anliegen ist es, Frauen genau dort, wo sie noch immer benachteiligt sind, entsprechend zu unterstützen, egal ob berufstätig oder nicht. Wir machen zukunftsorientierte Politik." Madeleine Petrovic wäre daher gut beraten, aus ihrem geistigen Ghetto zu treten. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC