Borealis und Huntsman unterzeichnen Marketing-Vertrag

Wien (OTS) - Der dänische Borealis-Konzern, an dem die OMV zu 25 Prozent beteiligt ist, und Huntsman, beide große Zulieferer von Polyolefinen für die Auto- und Elektro-Industrie, haben einen Kooperations-Vertrag unterzeichnet, um ihre Position im globalen Umfeld zu stärken. Beide Unternehmen werden im Bereich Engineering Applications für Auto- und Elektroanwendun-gen eng zusammenarbeiten und gemeinsam ihre Kunden in Europa, Kanada, Mexiko und den USA betreuen.

Der Vertrag, der mit 1. Februar 2000 in Kraft tritt, umfasst gemeinsames Marketing, die Produktentwicklung und den Vertrieb. Er sieht auch den Wissens- und Technologietransfer vor.

"Das ist ein strategisch wichtiger Schritt, um die Position von Borealis als Lieferant der sich rasant entwickelnden Automobilindustrie zu stärken. Er wird die Betreuung unserer weltweiten Kunden verbessern, indem wir ihnen den Zugang zu unseren Produkten erleichtern," sagt Walter Baumann, Borealis-Geschäftsbereichsleiter Engineering Applications.

Und Monte Edlund, Vorstandsmitglied der Huntsman Corporation für Polyolefine, ergänzt: "Die Globalisierung der Automobilindustrie macht diese Kooperation zu einem wesentlichen Bestandteil der kontinuierlichen Expansion - vor allem in die europäischen Märkte -von Huntsman. Dieser Vertrag mit Borealis wird unser laufendes Engagement für die Industrie noch steigern."

Borealis ist einer der größten europäischen und der weltweit viertgrößte Produzent von Polyolefinen. Die Konzernzentrale befindet sich in Lyngby, Dänemark. Borealis produziert hochqualitatives Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) - insgesamt rund drei Millionen Tonnen pro Jahr. Die Hauptanwendungen von PE und PP liegen in den Bereichen Draht Kabel (Wire & Cable), Rohre, KFZ- und Elektro-Industrie, Textilien, Gesundheit und Verpackung. Der Konzern beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiter und hat zahlreiche Produktionsstandorte in Europa.

Die Huntsman Corporation mit Sitz in Salt Lake City, USA, ist der größte in Privatbesitz befindliche Chemiekonzern der USA. Die Niederlassungen produzieren Rohprodukte für die Chemie-, Kunststoff-, Automobil-, Bau-, Hightech-, Gesundheits-, Textil-, Reinigungsmittel-und Verpackungs-Industrien. Ursprünglich bekannt als Pionier für Verpackungsinnovationen und später für schnelles und konstantes Wachstum in der Petrochemie, erzielt der Konzern heute einen Umsatz von rund 8 Milliarden US-Dollar, beschäftigt rund 16.000 Mitarbeiter und hat Unternehmen in 34 Ländern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Haiberger,
Communications Manager
Site Austria, Borealis GmbH,
Tel. 0732-6981-5836,
Fax 0732-6981-5244.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS