LIF fordert Ende der Werbesteuern

Wien, (OTS) In einer Pressekonferenz des Liberalen Forums sprachen sich am Mittwoch die Klubvorsitzende, Mag. Gabriele
Hecht, und GR Dr. Wolfgang Alkier für ein Ende der Werbesteuern aus. Wie sie betonten, sei durch die überraschende Annahme des Antrags auf Abschaffung der Ankündigungs- und der Anzeigenabgabe
im Landtag den Liberalen nicht nur ein politischer Erfolg
gelungen, die Entwicklung sei bei unmittelbar Betroffenen auf Begeisterung gestoßen. Wie Hecht und Alkier ausführten, haben die Werbesteuern negative Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort
Wien gehabt, große Verlage und Druckereien seien weggezogen. Es wäre falsch und fatal, den Antrag rückgängig zu machen. Das LIF werde alles daran setzen, damit eine "Reparatur" verhindert wird. Hecht sagte, das Thema Werbesteuern sei zu einer Prestigefrage geworden.

Hecht zur künftigen Bundesregierung

Im Rahmen des Pressegespräches nahm Mag. Hecht zu Fragen bezüglich einer künftigen Bundesregierung Stellung. Sie vertrat die Ansicht, dass der Bundespräsident der zweitstärksten Partei den Auftrag erteilen dürfte. Dies werde Auswirkungen auf Wien
haben und zu diesem Thema werde man Freitag in der Sitzung des Gemeinderates Bürgermeister Häupl befragen. Sie rechnet damit, dass SPÖ und ÖVP zusammen bleiben, da diese "ihre Schäfchen ins Trockene bringen werden". (Schluss) ull/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK