Sitzung der ÖH Uni Wien nicht beschlussfähig

Wien (OTS) - Die heutige 2. Sitzung der Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) an der Universität Wien musste wegen mangelnder Beschlussfähigkeit vertagt werden.

"Die Oppositionsfraktionen finden es nicht einmal der Mühe Wert zu der Sitzung zu erscheinen" kommentiert Angelika Obermayr, die Vorsitzende der Universitätsvertretung. Gestern noch schwor sich das Bündnis zwischen LSF, GRAS, FLUW/LUST und VSSTÖ bei einer Pressekonferenz auf ihr "Engagement für die Studierenden" ein. "Bei der Kälte bleibt die Opposition wohl lieber im Bett liegen" so Obermayr.
Für die Studierenden wird es dadurch zu keinen Problemen kommen, der Betrieb der ÖH geht in gewohnter Weise weiter, die Sitzung wird im Sommersemester nachgeholt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Universität Wien
Martina Mayerwöger
0676/ 603 88 45

Österreichische Hochschülerschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO