"Neues Volksblatt" Kommentar: "Erfolg" (Von Michael Kaltenberger)

Ausgabe vom 26. Jänner 2000

Linz (OTS) - ÖVP und FPÖ haben sich bereits zu weit hinausgelehnt, um jetzt noch ein Scheitern der Regierungsverhandlungen - die in Ermangelung eines Auftrags des Herrn Bundespräsidenten offiziell keine Regierungsverhandlungen sind - riskieren zu können.

ÖVP und FPÖ haben sich bereits zu weit hinausgelehnt und in breiten Kreisen der Bevölkerung derartige Hoffnungen erweckt, als dass sie es riskieren könnten, mit einem Wischi-Waschi-Programm vor die Bürger zu treten. Für die ÖVP steht mit dem Erfolg einer gemeinsamen Regierung mit der FPÖ - ohne pathetisch werden zu wollen - die Zukunft auf dem Spiel. Noch so ein unrühmliches Schauspiel wie in der Endphase der rot-schwarzen Koalition würden die Bürger nicht verstehen und nicht verzeihen. Gegen diesen Strom könnten auch die Länder nicht auf Dauer schwimmen. Die FPÖ kann als kompetente und verlässliche Regierungspartei jene internationale Reputation gewinnen, die sie so dringend braucht. Für die Freiheitlichen ist der Erfolg einer Regierung, in der sie vertreten ist, die Fahrkarte in eine ausgrenzungsfreie Zukunft. ÖVP und FPÖ sind gleichermaßen zum Erfolg verurteilt. Hoffentlich nehmen sie das Urteil an.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS