Onodi: Zusätzliche Mittel für Krankenanstaltenfinanzierung

Entsprechender Gesetzesentwurf dem Landtag zur Beschlussfassung übermittelt

St. Pölten (SPI) - "Vordringliches Ziel einer verantwortungsbewussten Gesundheitspolitik ist das Erreichen einer medizinischen Vollversorgung in Niederösterreich. Aufgrund des gesteigerten Leistungsspektrums der nö. Krankenhäuser ergibt sich in den Jahren 1999 und 2000 insgesamt ein Fehlbetrag von rund 500 Millionen Schilling, der zur Aufrechterhaltung eben dieser Versorgung notwendig ist. Aus budgetären Gründen ist es notwendig, diesen Betrag über einen Kredit zwischenzufinanzieren. Im Zuge der Neuregelung der Krankenanstaltenfinanzierung ab dem Jahr 2001 wird von Bund und Sozialversicherungsträgern im Rahmen der Finanzausgleichsverhandlungen des Gesundheitsbereichs ein entsprechender Beitrag zur Abdeckung dieses Fehlbetrages erwartet. Letztlich sollen dem Land NÖ, dem NÖ Krankenanstaltensprengel und dem Rechtsträger keine zusätzlichen Belastungen erwachsen", nimmt die Gesundheitssprecherin der NÖ Sozialdemokraten, und 2. Präsidentin des NÖ Landtages, LAbg. Heidemaria Onodi, Stellung zu diesem Gesetzesentwurf, der in der kommenden Landtagssitzung am 27. Jänner beschlossen werden soll.****

"Für mich als Gesundheitspolitikerin stehen in diesem Zusammenhang vor allem die Interessen der Gemeinden im Vordergrund. Gerade jetzt, wo die Budgets für das Jahr 2000 erstellt wurden, ist es für die spitalserhaltenden Kommunen von besonderer Wichtigkeit, dass sie sich im Gesundheitsbereich auf die Budgetsicherheit verlassen können. Die Gemeinden können sich darauf verlassen, dass sie vom Land nicht im Stich gelassen werden. Mit dem neuen Gesetzesentwurf, der im Landtag am 27. Jänner 2000 behandelt werden wird, wird diesem Bedürfnis zwischen Land und Gemeinden sicherlich Rechnung getragen", so die SP-Gesundheitssprecherin abschließend.
(Schluss) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI