TELEKOM AUSTRIA: Konstruktive Gespräche über Gebührenbefreiung mit den zuständigen Ministerien, aber Zeit drängt

Wien (OTS) - "Es gibt sehr konstruktive Gespräche mit den zuständigen Ministerien und eine Verhandlungsgrundlage zum Thema Vergütung der Gebührenbefreiung", betonte TELEKOM AUSTRIA-Sprecherin Birgit Drapela. Die TELEKOM AUSTRIA wolle auch keinesfalls sozial Bedürftige "in Geiselhaft nehmen", es sei aber aus betriebswirtschaftlicher Sicht nicht möglich, Leistungen zu erbringen, die nur zum Teil abgegolten werden: "Die TELEKOM AUSTRIA ist schließlich ein Unternehmen, das nach österreichischem Aktienrecht zu führen ist. Aus diesem Grund ist eine rasche Einigung mit dem Besteller der Leistung Gebührenbefreiung für sozial Bedürftige für uns wichtig. Wir sind auf Basis der bisherigen Gespräche optimistisch, eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung zu finden", so Drapela.****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Drapela
Pressesprecherin
Tel.: 059059 1 19901
Fax: 059059 1 19990
e-mail: birgit.drapela@telekom.at

Telekom Austria

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEA/TEA