ARBÖ: Pannendienst im Dauereinsatz - in der Ostregion über 1.400 Panneneinsätze

Wien (ARBÖ) - Der ARBÖ-Pannendienst steht seit den letzten Stunden im Dauereinsatz. Auf Grund der extremen Temperaturen geben reihenweise Autobatterien ihren Geist auf. Alleine in der
Ostregion wurden die ARBÖ-Pannenfahrer bis Mittag zu mehr als
1.400 Einsätzen gerufen.

Zahlreiche ARBÖ-Pannenfahrer waren darüber hinazus mit dem Problem eingefrorener Türschlösser und Fahrzeugtüren konfrontiert. Dies vor allem deswegen, weil viele Autofahrer am Wochenende ihre Fahrzeuge gewaschen haben und die Autos im Freien abgestellt
wurden.

Die ARBÖ-Techniker geben in diesem Zusammenhang, bei extremen Temperaturen weit unter Null Grad, folgende wichtige Tipps für die nächsten frostigen Tage:

* Verwenden Sie für kurze Fahrten nicht das Auto. Bei ein bis zwei Kilometern Fahrt wird die Batterie nicht genügend aufgeladen. Nach einigen Tagen ist auch eine intakte Batterie leer. Wenn Sie
bereits bei milden Temperaturen Probleme beim Starten in der Früh hatten, sollten Sie sich auf jeden Fall jetzt eine neue Batterie zulegen. Bei den nun angesagten winterlichen Temperaturen haben
Sie sonst extreme Startschwierigkeiten. Übrigens: Batterien sind
in allen ARBÖ-Prüfzentren erhältlich.

* Lassen Sie den Motor nicht am Stand warmlaufen. Sie belasten unnötig die Umwelt und schaden dem Motor.

* Das Gebläse mit niedriger Leistung auf die Windschutzscheibe richten. Erst bei Erwärmung des Motors "Orkanstärke" einschalten.

* Wenn die innere Eisschicht an der Windschutzscheibe zu
hartnäckig ist, hilft das Abreiben mit einem in Frostschutz getränkten Tuch (im Zubehörhandel und bei Tankstellen erhältlich).

* Starthilfe, aber richtig:
Wichtig dabei ist die richtige Reihenfolge beim Anschluß der
Kabel. Zuerst das Ende des roten Kabels an den Plus-Pol der leeren Batterie, das andere Ende an den Plus-Pol der vollen Batterie anklemmen. Das schwarze Kabel wird zuerst an den Minus-Pol der vollen Batterie angeschlossen, erst danach sollte das zweite Kabelende an den Motorblock des zu startenden Wagens geklemmt werden.

* In kalten Frostnächten, oder wenn es schneit und Sie parken Ihr Auto im Freien, vergessen Sie nicht die Scheibenwischer wegzuklappen. Sie ersparen sich dann nicht nur das mühsame Ablösen von angefrorenen Scheibenwischern, Sie verlängern auch deren Lebensdauer deutlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR