Neue Carnuntum-Ausstellung geht auf Wanderschaft

Eine zweite Schau zeigt römische Münzen

St.Pölten (NLK) - "Carnuntum, Metropole an der Bernsteinstraße" ist der Titel einer völlig neu erarbeiteten Ausstellung, die ab 16. Februar zwei Jahre lang auf Wanderschaft geht. Sie ist zunächst im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Freiburg im Breisgau zu sehen und hat ihre weiteren Stationen in Krefeld, Trier, Hamburg, Frankfurt, Xanten, Dresden und Weimar. Unter den 500 Exponaten -zumeist neuere Funde der letzten Monate - befinden sich auch solche, die in der Vergangenheit ins Ausland verbracht und erstmalig gemeinsam mit den Funden aus Niederösterreich präsentiert werden können.

Eine weitere, kleinere Ausstellung aus Carnuntiner Beständen ist die Münzschau "Kelten, Römer, Christen - der Weg des Christentums nach Österreich". Sie umfasst 70 Exponate und wird in der Münze Österreich in Wien vom 7. Februar bis 21. Mai gezeigt. Sie ist Ergebnis einer derzeit laufenden wissenschaftlichen Erforschung der riesigen römischen Münzsammlung.

Über die beiden Ausstellungen hinaus gibt es auch eine neue Publikation: Das neue Carnuntum-Jahrbuch 1999 kommt im März/April 2000 auf den Markt und befasst sich neben Beiträgen internationaler Fachleute über Carnuntum-Funde auch mit der Bauforschung in Wiener Neustadt. Das Jahrbuch wird von der Kulturabteilung des Landes gemeinsam mit der Akademie der Wissenschaften und dem Verein der Freunde Carnuntums herausgegeben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK