NEUE MEISTERSTÜCKE IN LOBMEYRGLAS

Wien (OTS) - Bei Lobmeyr wurde die künstlerische Umsetzung interessanter Vorlagen mittels feinster Kupferradgravur auf Glas mit dem Milleniumswechsel durch die Premiere zweier Meisterstücke fortgesetzt. Die Entwürfe stammen von Prof. Wolfgang Hutter bzw. von Jiri Netik. Das Familienunternehmen knüpft hier in der mittlerweile sechsten Generation an die Tradition des Außergewöhnlichen.

Während die ovale Vase "Flora", Entwurf Prof. Wolfgang Hutter, eine beeindruckend lebendige Wiedergabe der originalen Bleistiftzeichnung des Meisters von 1968 vermittelt, zeigt die Bechervase " Dance of Life - Dance of Death" Nachdenklichkeit bis ins kleinste Detail. Ab März 1999 hat der Graveur Jan Lorenc während rund 300 Stunden Handarbeit an seinem Kupferrad diese Zylindervase erschaffen.

Lobmeyr bürgt als Glasverleger seit jeher mit seinem Namen nur hervorragende Objekte ins Programm zu nehmen, die durch die verbundene Qualität von Vorlage und Umsetzung überzeugen. Die gleichzeitige Präsentation von zwei völlig verschiedenen Elementen solcher Meisterarbeiten im Bereich der Glasgestaltung wird zum seltenen Ereignis.

Die Kristallvasen werden ab sofort im Wiener Stammhaus in der Kärntnerstrasse präsentiert. Sie sollen, sofern Sie bis dahin im Firmenbesitz verblieben sind, im Laufe des Jahres auf Ausstellungen diese Wiener Spezialität dokumentieren.

(siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

J. & L. Lobmeyr GesmbH,
Herrn Jaro Kratky
Tel : 01/5120508/77
Email : jkratky@lobmeyr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS