Schlussbericht World Money Fair

Basel (OTS) - World Money Fair: Erfolgreicher Start ins dritte Jahrtausend =

Gestern abend ist im Kongresszentrum der Messe Basel
die World Money Fair 2000 erfolgreich zu Ende gegangen. 190 Aussteller aus 32 Ländern und allen fünf Kontinenten nahmen am numismatischen Start ins neue Jahrtausend teil. Dies ist eine Rekordbeteiligung. Albert Beck, Präsident der World Money Fair hat allen Grund zur Freude: "Damit hat die World Money Fair Basel ihre Position als weltweit führende Münzenmesse mit begleitenden Kongressen und Veranstaltungen eindrücklich bestätigt".

Den Auftakt bildete das internationale Medien-Forum am Freitag. Im Mittelpunkt dieses Programmteils standen die Vorstellungen und Präsentationen der neuen Münzen-programme und Münzen, der neuen Produktions- und Fertigungstechniken und der elektronischen Innovationen. Am Samstag/Sonntag folgte dann die 29. Internationale Münzen-börse. Vertreten waren namhafte internationale Aussteller und Fachhändler sowie der gesamte Schweizer Fachhandel. Münzen und Medaillen aller Zeiten und Länder - von der Antike bis heute - wurden an- und verkauft oder getauscht, ebenso Papiergeld, Token, Jetons, vormünzliche Zahlungsmittel, historische Wertpapiere, Telefonkarten, Literatur etc. Es wurde beraten und geschätzt.

Australien und der Vatikan waren in diesem Jahr die offiziellen Gastländer. Im Hinblick auf die olympischen Sommerspiele in Sydney in diesem Herbst wurden von den beiden australischen Prägeanstalten -der Royal Australian Mint und der Perth Mint - gemeinsam 52 Gedenkmünzen in Gold, Silber und Bronze hergestellt. Ausserdem wurden mit einer besonderen Geneh-migung 500 Sondermünzen (25 Dollars, Gold) geprägt. Sie zeigen Königin Elisabeth II, zwei hüpfende Känguruhs und den Baslerstab. Auf diese Sondermünzen entstand ein richtiger Run und so waren sie schon nach kurzer Zeit ausverkauft.

Der Vatikan war der zweite offizielle Ehrengast. Das Ufficio Filatelico e Numismatico - Citta del Vaticano stellte in Basel die letzte Serie des Gedenkmünzenprogramms Auf dem Weg zum Heiligen Jahr mit den Themen "2000. Jahrestag der Geburt Christi" und "Das Jubeljahr" vor.

Die World Money Fair ist Treffpunkt aller führenden staatlichen und privaten Münzprägeanstalten, Münzenproduzenten, Münzkommissionen, Zulieferer und Vertriebsgesellschaften sowie einer jährlich wachsenden Zahl von Münzensammlern aus aller Welt. Sie ermöglicht eine präzise Standortbestimmung zum Jahresbeginn, und von der Basler Veranstaltung geht eine wichtige Signalwirkung aus auf die nachfolgenden Münzen-börsen und Auktionen in Europa.

Basel, 23. Januar 2000

Kongresszentrum Messe Basel/Bartolino Biondi

Weitere Informationen sind erhältlich bei: World Money Fair, Blotzheimer Strasse 40, 4055 Basel; Tel. +41 61 382 55 04, Fax +41 61 382 55 42, E-mail wmf-worldmoneyfair@magnet.ch

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS