"Hilfsbereit durch Fröhlichkeit"

LH Pröll: Fasching mobilisiert Menschlichkeit

St.Pölten (NLK) - Allein die 21 Mitglieder des Bundes österreichischer Faschingsgilden, die mit ihren Veranstaltungen jährlich rund eine Viertelmillion Menschen erfreuen, spenden aus den Erlösen Jahr für Jahr bis zu 2 Millionen Schilling für karitative Zwecke. Es gelte also das schöne Motto "Hilfsbereit durch Fröhlichkeit", meinte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung "Forum Niederösterreich".

Der Landeshauptmann verwies auch auf die weit über 1.000 Feuerwehr- und Rotkreuzbälle in ganz Niederösterreich: Sie dienen der Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten, um im Notfall rasch helfen zu können, und zeigen zugleich, dass die Einsatzorganisationen über ihre ursprünglichen Aufgaben hinaus Träger des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens sind. Die Freiwilligen und Ehrenamtlichen seien ein Rückrat der "Familie Niederösterreich", betonte Pröll: "Wir können stolz darauf sein, dass es in Niederösterreich ein überdurchschnittliches freiwilliges Engagement gibt, wir tun aber auch alles, um dieses Engagement zu motivieren und zu unterstützen." So hat der Landeshauptmann erst vor wenigen Tagen den Auftrag gegeben, eine Landesservicestelle für freiwilliges Engagement einzurichten, einen eigenen Beirat zu installieren und den Vereinen ein günstiges Versicherungspaket anzubieten. Auch der Beratung der Vereine komme große Bedeutung zu.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK