Keusch: Neue Donau-Radwegtrassierung entlang des Donaualtarmes Wallsee

St. Pölten, (SPI) - "Eine Neutrassierung des Donauradweges in unmittelbarer Umgebung des Donaualtarmes Wallsee", regt der Amstettner SP-LAbg. Eduard Keusch an. "Im Bereich von Wallsee führt der Donauradweg in seiner derzeitigen Lage durch das Betriebsgebiet des Donaukraftwerkes Wallsee hindurch. Im Rahmen der derzeit laufenden Attraktivierungsarbeiten des Donaualtarmes - Öffnung des Altarmes, Ausbaggerung, Anlage von Badeinseln und eine umfangreiche Vernetzung des Gewässersystems - könnte eine Neutrassierung durch das regionale Augebiet ein weiterer Anziehungspunkt werden", so Eduard Keusch.****

"Von Freyenstein bis Ybbs sind notwendige Ausbau- und Neutrassierungsarbeiten beschlossen und starten damit noch im heurigen Jahr. Im Bereich von Wallsee liegt der Donauradweg allerdings auf oberösterreichischem Gebiet, was bei einer Änderung eine enge Zusammenarbeit mit dem Nachbarbundesland bedingt. Ich glaube jedenfalls, dass man bei Wallsee über eine Neutrassierung nachdenken sollte. Die Fahrt durch ein naturbelassenes Augebiet, wo in den nächsten Jahren viele zusätzliche Freizeiteinrichtungen, u.a. auch Badegelegenheiten, entstehen werden, stellt sicher eine attraktive Abwechslung für die Radfahrer dar. Ein Rastplatz mit Bademöglichkeit, Ruheflächen zur Entspannung und einer kleinen Labstelle könnten zusätzliche Anziehungspunkte werden", so LAbg. Eduard Keusch abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI