"Kleine Zeitung" Kommentar: "Gescheitert" (von Erwin Zankel)

Ausgabe vom 22.01.2000

Graz (OTS) - Das Klima passte sich den Umständen an: Als Viktor Klima vom Bundeskanzleramt zur Hofburg ging, um Thomas Klestil vom Platzen der Regierungsverhandlungen zu berichten, fegte ein Wintergewitter über den Ballhausplatz.

Gescheitert ist nicht nur Klima, sondern auch Klestil. Der Bundespräsident hatte in den Wochen und Monaten seit den Nationalratswahlen all seine offiziellen und inoffiziellen Machtmittel eingesetzt, um eine Wiederbelebung der rot-schwarzen Koalition zu erzwingen.

Als er Klima die Nachfrist einer Woche gewährte, um einen allerletzten Anlauf zur Regierungsbildung zu versuchen, bot Klestil nicht das Bild des starken Präsidenten, als der er sich fühlt und wie er gesehen werden möchte.

Die Fristerstreckung benötigte vor allem Klestil selbst, um darüber nachzudenken, ob er die von ihm bisher abgelehnte Minderheitsregierung zulassen oder doch Neuwahlen herbeiführen soll, weil er eine schwarz-blaue Koalition, die eine parlamentarische Mehrheit hätte, nicht angeloben will.

Man tut in der Regel gut, mit kühlem und nicht mit erhitztem Kopf zu entscheiden. Klestil machte allerdings den Eindruck nicht zu wissen, wie er entscheiden soll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung,
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/OTS