ARBÖ: Weiterhin Schneechaos im Osten Österreichs!

Unfälle am laufenden Band!

Wien (ARBÖ)-Wie der ARBÖ Informationsdienst meldet, herrschen auf den Straßen in Ostösterreich weiterhin tiefwinterliche Fahrverhältnisse. Vor allem im Wechsel und Semmeringgebiet, in Nieder- und Oberösterreich, kommt es auf Grund des unaufhörlichen Schneefalls, zu Schneeverwehungen, Schneematsch und somit zu erheblichen Behinderungen auf den Straßen.

Das totale Chaos herrscht zur Zeit, im Raum Amstetten. Auf der A1, der Westautobahn, kam es in beiden Fahrtrichtungen, auf Grund der heftigen Schneefälleund und der herrschenden Straßenglätte, zu mehreren Unfällen. Der Gendarmerie wurden zwischen Sankt Valentin und Amstetten 5-6 Unfälle gemeldet. Es gibt bereits einige Kilometer Stau.

Ebenso aussichtslos scheint die Lage am Wechsel zu sein. Auf der A2, der Südautobahn, bleiben im Wechselgebiet immer wieder Lkw und Fahrzeuge hängen. Die Autofahrer stehen ab Grimmenstein, wo für Lkw Kettenpflicht besteht, im Stau.

Der ARBÖ empfielt, nur mit Winterausrüstung in das Wochenende zu fahren.

(Schluß.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationmsdienst/Heine Florian

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR