Proteste der JVP Wien erhört!

Wien, 21.01.2000 - Die Warnungen vor einer Koalition mit der reformunwilligen SPÖ haben sich bestätigt. "Die SPÖ wollte uns offensichtlich reinlegen", sagt JVP Wien Chef Georg Haunschmidt," scheinbar war es eine ausgemachte Sache mit den Roten Gewerkschaftern, das Paket im Nachhinein platzen zu lassen. Schüssel hat die SPÖ enttarnt."

Die JVP Wien hat in der Vergangenheit heftig gegen eine Rot Schwarze Koalition protestiert, so auch vor dem letzten Bundesparteivorstand auf der politischen Akademie. Nun sind die Jungen Schwarzen erleichtert, daß der Schwindel der SPÖ aufgeflogen ist. Haunschmidt: "Es gibt keinen Grund einen Pakt nicht zu unterschreiben, außer den, daß man sich nicht an ihn halten will. Endlich zeigt die SPÖ ihr wahres Gesicht. Wenn die SPÖ weiterhin so vorgeht, kann ich mir als nächstes vorstellen, daß die SPÖ auch mit dem Gedanken an eine rot-blaue Koalition taktiert."

Die JVP Wien ist hoch erfreut über den Mut Schüssels. "Jetzt ist die ÖVP frei und kann sich voll auf ihre Werte und Grundsätze konzentrieren," schließt Haunschmidt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 51543-140
Martin Schulz-Wulkow, Landesgeschäftsführer
Tel.: 0676/3703880
Georg Haunschmidt, Landesobmann
Tel.: 0664/3823001
e-mail: jvpwien@oevp.or.at
Internet: http://www.jvpwien.at

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW