Aktueller Fernlehrkatalog im Internet

Über 2.800 Möglichkeiten für Fernstudium und Fernunterricht

St.Pölten (NLK) - Fernstudium und Fernunterricht gewinnen vor
allem für Berufstätige immer mehr an Bedeutung, weil sie Weiterbildung unabhängig von Ort und Zeit ermöglichen. Mehr als 2.800 Angebote von Hochschulen, Lehrerfortbildungseinrichtungen und anderen Veranstaltern findet man unter der aktualisierten Datenbank http://www.berufsbildung.de. Die Bandbreite reicht von Fernstudien, mit denen man einen Hochschulstudienabschluss erreichen kann, über Fernlehrgänge im berufsbildenden und allgemeinbildenden Bereich mit oder ohne anerkannte Abschlussprüfungen bis zu sogenannten Hobbylehrgängen. Ergänzt wird der Überblick durch zahlreiche Tipps und Ratschläge. Fernunterricht und Fernstudium werden zudem durch gesetzliche Regelungen wie zum Beispiel das Fernunterrichtsschutzgesetz, das Hochschulrahmengesetz oder das Bundesausbildungsförderungsgesetz öffentlich gefördert.

Die Datenbank ist ein Gemeinschaftswerk der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht, des Deutschen Instituts für Fernstudien an der Universität Tübingen, der Fernuniversität in Hagen sowie weiteren Hochschuleinrichtungen in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK