HausbesorgerInnen erhalten 1,7 Prozent mehr

Wien, (OTS) Wiens HausbesorgerInnen erhalten mehr Entgelt: Es wird um durchschnittlich rund 1,7 Prozent erhöht. Die entsprechende Verordnung des Landeshauptmannes ist im Landesgesetzblatt Nr. 2/2000 erschienen und tritt mit 1. Februar
in Kraft.

Für die Dienstleistungen der HausbesorgerInnen erhalten diese damit monatlich 2,34 ATS je Quadratmeter Nutzfläche bei Wohnungen und anderen Räumlichkeiten. Für die Reinigung der Gehsteige
und der Bestreuung bei Glatteis kommen je Quadratmeter Gehsteigfläche monatlich 4,21 Schilling dazu. Zusätzlich gibt es einen Materialkostenersatz als Vergütung für Ausgaben
für Reinigungsmaterialien.

Die Kosten für das nächtliche Aufsperren des Haustors betragen weiterhin, wie bisher, vor Mitternacht 45 und ab Mitternacht 50 Schilling.****

Das Landesgesetzblatt LGBl mit dem Text der Verordnung erhält man gegen Bezahlung auf zwei Wegen:

o Das LGBl kann man direkt in der MA 6-Drucksortenstelle der

Stadthauptkasse, Rathaus, Stiege 7, Hochparterre, Tür 103 kaufen o Zusendungen des LGBl sind per Nachnahme über den Presse- und

Informationsdienst, Rathaus, 1082 Wien, Telefon 4000/81026 Durchwahl möglich.

Der jeweils aktuelle Gesetzestext ist außerdem innerhalb von etwa zwei Wochen nach Erscheinen des LGBl in wien online zu
finden: www.wien.gv.at/mdva/wrivts/
(Schluß) hrs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
e-mail: ruz@m53.magwien.atPID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK