Gmünd On Stage geht ins dritte Jahr

Von den NÖ Tonkünstlern bis zu Lakis & Achwach

St.Pölten (NLK) - In das dritte Jahr geht heuer die erfolgreiche Zusammenarbeit des Gmünder Kulturreferates und der Kulturinitiative Gmünd, für die nun das Halbjahresprogramm 2000 vorliegt. "Gmünd On Stage", so die Bezeichnung der Zusammenarbeit, beginnt am 25. Jänner mit einem Faschingskonzert des NÖ Tonkünstlerorchesters im Sparkassensaal (19 Uhr) mit Werken von Johann Strauß, Dimitri Schostakowitsch, Frederick Loewe und Robert Stolz. Dirigent ist Herbert Mogg, Sopranistin Martina Serafin. Am 19. März spielen um 17 Uhr im Palmenhaus Julia Kainz und Veronika Trisko Klangjuwelen der Kammermusikliteratur. Für Kinder ist Karin Schäfer mit "Der Gruselschlucker" am 19. März um 15 Uhr im "Bühnentürl" zu Gast. Am 22. März um 19.30 Uhr schildert Anton Eder im Palmenhaus "Bali-Tempel, Menschen und Vulkane". Am 31. März ist wieder Musik an der Reihe, nämlich "Pictures for Piano and Percussion", aufgeführt um 20 Uhr im Palmenhaus von Maria Meller, Thomas Schindl und Junko Tsuchiya. Am 6. und am 10. April ist ein weiterer Vortrag zu hören, nämlich Franz Mezeras "Westafrika - Start und Ziel Wagadugu". Beginn ist jeweils um 20 Uhr (Gasthaus Smolik, Palmenhaus). Am 14. April um 20 Uhr ist Kabarett: Bernhard Ludwig bringt die "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" im Volksheim. Auch der nächste Termin ist für das Kabarett reserviert: Otto Steffl ist mit "Kostbarkeiten und Köstlichkeiten der Wiener Kaffeehausliteratur" am 28. April im Café im Goldenen Stern (20 Uhr) zu Gast. "Rock City" nennt sich das Tour-Ende ‘99 der Wiener Formation "Rank" und der Gmünder Indie-Pop-Gruppe "99", beide sind am 29. April um 20 Uhr im Volksheim zu hören.

Lakis & Achwach sind zwei sehr bekannte Künstler, die am 30. April um 16 Uhr im Volksheim ein "Griechisches Osterfest" mit musikalischen Höhepunkten und dazu noch mit einem gegrillten Lamm von Perikles Lazaridis präsentieren. Für Kinder gedacht ist das Animationsstück "Die Reise ins Mimoland" von Jean-Jacques Pasqual am 7. Mai um 15 Uhr im "Bühnentürl". Am 13. Mai um 18 Uhr spielt das "NÖ Jugendsymphonieorchester" im Sparkassensaal. Die Gmünder Literaten Farnberger, Kellner, Köhler, Grubeck und Simon geben am 20. Mai um 20 Uhr eine Lesung im "Bühnentürl", und auch diesmal ist wie im Vorjahr mit einem vollen Erfolg zu rechnen. Am 26. Mai um 20 Uhr gastiert Lukas Resetarits mit dem Programm "Lukas 2000" im Volksheim. Am 10. und am 11. Juni um 19 Uhr ist ganz "Waldviertel On Stage". Zu diesem Rock-Open-Air im Festgelände kommen die "Bluespumpm", "G4", "Black Knights", "Sub Five", "Hotzenplotz" und "Frog & the Strawberry Blond". Die "Big Band Waidhofen" folgt am 17. Juni um 20 Uhr im Palmenhaus mit ihren Swing-Klängen, die vom Glenn-Miller-Sound bis zu neuesten Kompositionen reichen.

Schließlich sind da noch die Ausstellungen im Palmenhaus (Mittwoch, 14 bis 16 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 14 bis 17 Uhr):
Johann Döller und Herbert Hois zeigen vom 15. bis 26. März Intarsien und Holzschnittarbeiten. Zeitgenössische Töpfer in Niederösterreich gastieren auf einer Wanderausstellung des Österreichischen Museums für Volkskunde in Gmünd. Verschiedene Künstler zeigen dabei an Ort und Stelle, wie ihre Werke entstehen. Diese Schau ist vom 26. April bis 15. Mai zu sehen. Eine Foto-Lyrik-Schau stellt rund 100 Exponate - vorwiegend Landschaftsserien - von Otmar Mathes aus, die vom 8. bis 25. Juni zu sehen sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK