Neuer Regionalleiter für 15 ÖAMTC-Stützpunkte in NÖ

Für 131 Mitarbeiter und rund 150.000 Mitglieder zuständig

St.Pölten (NLK) - Der langjährige Leiter des ÖAMTC-Stützpunktes St.Pölten, Karl Hinterwallner, hat mit Jahresbeginn als Regionalleiter die Betreuung von insgesamt 15 Stützpunkten des ÖAMTC im westlichen und nördlichen Niederösterreich übernommen. Von diesen Stützpunkten mit insgesamt 131 Mitarbeitern werden rund 150.000 ÖAMTC-Mitglieder betreut. Hinterwallner ist damit für mehr als die Hälfte aller Mitglieder des Klubs im Bundesland Niederösterreich für dienststellenbezogene Leistungen und Betreuung zuständig.

Allein im Vorjahr wurden von den ÖAMTC-Stützpunkten im westlichen und nördlichen Niederösterreich 44.000 Pannenhilfseinsätze geleistet und dabei knapp 1.220.000 Kilometer zurückgelegt. Zusätzlich wurde über 41.000 Mal Pannenhilfe geleistet. Rund die Hälfte der weiteren 90.000 technischen Dienstleistungen entfiel auf die sogenannte "Pickerlüberprüfung".

Karl Hinterwallner, 1951 in Böheimkirchen geboren, begann seine berufliche Laufbahn 1965 im Raiffeisenlagerhaus in seiner Heimatgemeinde. Nach Ablegung der Kfz-Meisterprüfung (1976) war er ab 1980 ÖAMTC-Mitarbeiter im Prüfzentrum Hadikgasse in Wien. 1988 übernahm er die Leitung des ÖAMTC-Stützpunktes in St.Pölten, wo er auch als Regionalleiter sein Büro haben wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK