Gewerkschaft ANG: Umsetzung der zu Lasten der ArbeitnehmerInnen beabsichtigten Maßnahmen verhindern

Wien (ÖGB/ANG). Der Vorstand der Gewerkschaft Agrar - Nahrung -Genuss (ANG) lehnt neben der Anhebung des Pensionsanfallsalters auch den Handel Aktion Fairness gegen Urlaubsaliquotierung, die Absenkung der Lohnnebenkosten für Unternehmer um 15 Mrd Schilling entschieden ab.++++

Fazit: Es werden alle zur Verfügung stehenden Mittel genützt, um eine Umsetzung der zu Lasten der Arbeitnehmer beabsichtigten Maßnahmen zu verhindern.
Vor allem die Frage der Anhebung des Pensionsanfallsalters habe große Empörung ausgelöst, da erst mit 1. Jänner 2000 eine Änderung stattgefunden hat und die endgültigen Auswirkungen erst bis zum Jahr 2003 zu erwarten sind.

ÖGB, 20. Jänner 2000 Nr. 27

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Macho
Tel.: 01/40 149

Gewerkschaft ANG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB